Deko im Lichthof von WB1

Ich muss noch einmal etwas von der Weihnachtsdeko zeigen. Im Wohnbereich 1, dem „beschützten“ WB, wo viele Menschen mit Demenz untergebracht sind, wird der Lichthof immer sehr liebevoll mit lebensgroßen Figuren geschmückt. Oft erzählen sie richtige Geschichten.

Da eignet sich die Weihnachtsgeschichte ganz besonders. Sie ist allen Bewohnern von Kindesbeinen an bekannt.

Im Lichthof kann man Maria und Josef und die Krippe mit Jesus sehen. Sie sind umgeben von einem Esel und 2 Schafen.

Die heiligen 3 Könige haben noch einen weiten Weg zurückzulegen, bis sie die Krippe erreichen. Ich werde das beobachten, ob sie tatsächlich immer näher gerückt werden.

Alles in allem ist das ganze eine riesengroße Inszenierung!

Links ist Bethlehem, rechts ist der Verkündigungsengel vor dem Stall zu sehen.
Links Verkündigungsengel, im Stall Josef und Maria, vor Maria ist die Krippe, rechts sieht man die Stalltiere.
Die 3 Weisen aus dem Morgenland haben noch einen weiten Weg
vor sich bis sie am Stall ankommen.

Posaunenchor Uerdingen spielt Weihnachtslieder 2017

Wie auch in den vergangenen Jahren war am Samstag wieder der Posaunenchor Uerdingen bei uns im Gerhard Tersteegen Haus. Angefangen oben auf Wohnbereich 4 fingen sie an und arbeiteten sich von WB zu WB bis sie zuletzt, genau zur Abendbrotzeit im großen Speisesaal im Erdgeschoss landeten.

Wie jedes Jahr machten sie uns viel Freude. Die Senioren sangen aus vollem Halse mit. Als sich der Leiter des Posaunenchors am Ende verabschiedete, sagte er, der Posaunenchor käme sehr gerne zu uns, da die Bewohner immer eifrig mitsingen. Wo sonst wüsste man, wenn überhaupt, mehr als die erste Strophe der Weihnachtslieder?

Weihnachtsdeko auf den Wohnbereichen

Im ganzen Haus ist überall weihnachtlich dekoriert. Ich habe mal den ersten Eindruck, wenn man aus dem Aufzug kommt, geknipst. Es wird von den Damen des Sozialdienstes geschmückt.

Plätzchen backen 2017

Die Adventszeit beginnt bald. Zudem ist sie 2017 noch besonders kurz, da am 4. Advent zugleich auch Heiligabend sein wird. Das bedeutet es gibt nur 3 Wochen Advent. So haben wir also heute zusammen mit Frau Domke vom Sozialdienst im kleinen Speisesaal auf dem Wohnbereich Butterplätzchen gebacken.

  • Teig, den Frau Domke schon zu Hause vorbereitet hatte, ausrollen.
  • Dann verschiedene Formen ausstechen.
  • Die Rohlinge mit Eigelb bestreichen.
  • Zum Schluss mit verschiedenen Sachen bestreuen – Schokostreusel, bunte Streusel, kandierte Kirschen, Herzstreusel. Frau Domke hatte verschiedene Zutaten besorgt.

Wir hatten jede Menge Spaß!

Frau Domke holte dann immer die fertig verzierten Rohlinge ab und steckte sie in der Wohnbereichsküche in den Backofen.

Die fertigen Plätzchen wurden dann zum Auskühlen auf dem großen Tisch in der Küche ausgebreitet.

Zum Ende der Aktion durften wir die fertigen Plätzchen dann kosten. Hmmmmmmm!!! Sie waren so köstlich, dass Frau Domke zum Schluss die fertigen Plätzchen wegschließen musste. Sonst hätten wir sie alle verputzt. 😀