Ehepaar alt aber rüstig

Mit 101 und 90 Jahren: Ehepaar Flecken, alt aber rüstig

Lokalzeit aus Aachen 21.01.2020 03:55 Min. Verfügbar bis 21.01.2021 WDR Von Sophia Naim

Viele wünschen sich zum neuen Jahr vor allem eins: Gesundheit und damit dann am besten ein langes Leben. Das Ehepaar Flecken aus Aachen hat das geschafft hat. Er ist 101 Jahre alt und sie 90. Und das Beste: Sie leben noch selbstständig in ihren eigenen vier Wänden.

 

Film ab: >>>klick<<<
aus der Lokalzeit Aachen des WDR

 

 

WDR Zeitzeugen-Plattform „Kindheit im Krieg“

Der WDR ist mein meistens genutzter Sender, egal ob im Radio oder im TV. Gestern erfuhr ich in der Aktuelle Stunde von der  WDR Zeitzeugen-Plattform „Kindheit im Krieg“.

Sofort dachte ich, dass das die Kindheit der meisten Bewohner hier im Gerhard Tersteegen Haus war. Das war auch die Kindeit meiner Eltern. Grund genug für mich, mir dieses Projekt des WDR im Netz mal anzuschauen

 

WDR Zeitzeugen-Plattform „Kindheit im Krieg“

 

Nachdem ich nun geraume Zeit dort verbracht habe, kann ich euch nur ans Herz legen: Seht euch das an! Es ist ein sehr interessantes Projekt.

 

Über das Projekt

Wie verändert der Krieg das Leben von Kindern? Welche Folgen spüren sie? Darum geht es auf der WDR Zeitzeugen-Plattform „Kindheit im Krieg“. Mehr als 100 Zeitzeugen aus ganz NRW kommen zu Wort. Sie alle haben ein gemeinsames Schicksal: Als Kinder oder Jugendliche haben sie einen Krieg erlebt. Die meisten von ihnen waren Kinder, als der Zweite Weltkrieg begann. Andere Kriegskinder kommen beispielsweise aus Afghanistan, Syrien oder Ruanda. Sie alle erzählen von ihrer Angst in Bombennächten, Flucht, Verfolgung und Hunger. Aber auch von dem, was ihnen Hoffnung gab, vom Überleben im Krieg.
Original: https://www1.wdr.de/dossiers/index.html  

Der WDR-Beitrag erschien tatsächlich gestern!

In der WDR-Mediathek könnt ihr ihn finden: >>klick<<

Unter dem Kapitel „Lebenslinien“ soll er tatsächlich sogar 1 Jahr abrufbar bleiben! „Lebenslinien: Katrin Sickerts Leben mit multiple Sklerose“

Zu 85% im WDR Lokalzeit am Samstag

Diese Zusage bekam ich heute über den Film, der hier im GTH mit mir / über mich gedreht wurde. Wenn also nichts wichtiges aktuelles mehr dazwischen kommt.

Whatsapp von gestern:

Also heute Abend WDR gucken, 19.30 – 20.00 Uhr. Lokalzeit am Samstag ist für ganz NRW gleich!

Nach langer Zeit mal wieder im TV

Am vergangenen Dienstag hatte ich Besuch von einem Fernsehteam des WDR. Der Journalist macht die Beiträge der Reihe „Lebenslinien“ für die „Lokalzeit am Samstag“.

Er ist durch meinen Blog auf mich aufmerksam geworden. Er möchte einen Beitrag in der Reihe „Lebenslinien“ mit mir machen. Das werden dann 5 Minuten! Ich steigere mich also mit der Länge des Beitrags. 😉

Nachdem wir lange immer wieder in großen Abständen miteinander telefoniert hatten, konnte ich Dienstag der Stimme endlich ein Gesicht zuordnen. Ich erlebte keine Enttäuschung. Stimme und Mensch sind gleichermaßen sympathisch. 😉

Damit begann um 9:00 Uhr ein sehr langer Tag für mich. Ich bekam zwar eine Stunde Mittagspause (in der ich auch prompt einschlief). Doch es wurde fast 19:00 Uhr, bis wir das Tagwerk beendeten. Aber ich wollte unbedingt, dass wir das einmal angefangene Interview fertig machten. Denn wer weiß, wie es mir eine Woche später gehen wird. Und am vergangenen Dienstag ging es mir echt gut!

So haben wir Dienstag wirklich viel geschafft. Allerdings hat mich das ganze sehr angestrengt. Ich brauchte 2 Tage, bis ich mich davon erholt hatte!

Jetzt fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten. Doch das soll nicht mehr so anstrengend werden, wurde mir gesagt. Dazu brauchen sie am nächsten Dienstagnachmittag nur noch ca. 2 Stunden.

Wenn ich weiß, wann das ganze im TV erscheint, sage ich Bescheid!

Reform der Pflegeausbildung im Praxistest

Gestern bei WDR 5 Morgenecho – Westblick am Morgen | 20.06.2018 | 03:47 Min

(c) WDR 5

>>Hier Beitrag (audio) bei WDR 5 hören.<<

Reportage: Engagiert in der Pflege

Gestern Abend lief in der Lokalzeit Münsterland im WDR

Reportage: Engagiert in der Pflege

ein kurzer Beitrag (04:04 Min.) über eine junge Altenpflegerin. Der Beitrag ist noch bis zum 23.05.2019 in der Mediathek des WDR verfügbar.

>>für den Film hier klicken<<

Wer pflegt mich, wenn ich krank bin?

Unter diesem Titel gab es vorgestern eine Reportage über den Pflegenotstand in Münster.

Es geht um den Pflegenotstand im Krankenhaus. Das große Problem Pflegenotstand gibt es eben nicht nur in Heimen. Leider.

>Hier geht’s zum Film<<