Tag 15 des Corona-Shutdown – 3. Woche beginnt

Für uns im Gerhard Tersteegen Haus beginnt schon die dritte Woche Ausgangssperre.

Die Zeit wird lang. *seufz* Gestern war das Wetter nass. Daher war ich nur sehr kurz draußen. Der übliche Vormittag im Garten in der Sonne fiel aus. Gestern Abend merkte ich, dass mir das sehr fehlte.

Also war ich heute sehr früh schon im Garten. 9:00 Uhr neue also Sommerzeit drehte ich meine ersten Runden. Nach alter also Winterzeit wäre es da eigentlich erst 8:00 Uhr gewesen. So lag der Sonnenplatz letzter Woche also noch absolut im Schatten. … hm… Nun, dann drehte ich eben noch eine weitere Runde.

Dann entdeckte ich an einer anderen Stelle einen kleinen Sonnenfleck. Dort rollte ich hin. Richtig vermutet wanderte die Sonne schnell und vergrößerte den sonnigen Bereich. Bald saß ich komplett in der wärmenden Sonne. Die Sonne hat schon viel Kraft. Die Mütze brauchte ich nun nicht mehr. Schnell wurde es richtig warm. Nach einer Stunde musste ich wieder ins Haus flüchten. Mein dunkelhaariger Kopf wurde zu warm. Aber die Stunde an der frischen Luft hatte sehr gut getan.

Tag 11 des Corona-Shutdown

Und wieder glänzt ein wolkenloser, tiefblauer Himmel heute morgen.

Yves Klein wäre begeistert!

Auch dem Garten tut die Sonne gut. Alles sprießt und wächst und blüht.

Da sind die Strandkörbe absolut das passende Accessoire!

Tag 08 des Corona-Shutdown – Eine Woche ist rum

Eine Woche Ausgangssperre ist vorbei. Immer noch haben wir strahlendes Wetter. Man merkt, dass die Luft viel sauberer ist, als sonst.

Die wenigen Flugzeuge die man ab und an am Himmel sieht, haben nur noch ganz kleine, kurze Kondensstreifen. Das haben eine Bewohnerin und ich festgestellt. Wir haben uns gesagt, das liege an der sauberen Luft. Dann gibt es weniger Schmutzpartikel an die sich die Kondenswassertropfen anhaften können.

Wenn einer von euch das anders erklären kann, bin ich gespannt auf eure Antworten.

 

Das sieht richtig toll aus. Wie ein Urlaubsparadies.

 

Tag 06 des Corona-Shutdown – Viel Sonne, aber kalt

Es weht ein kalter Wind aus Nordost. Wenn man geschützt in der Sonne sitzt, ist es schon richtig warm. Die Sonne knallte gnadenlos auf meinen Kopf. Ich musste raus aus der Sonne. Im Schatten weht jedoch ein kalter Nordostwind. *seufz *! Aber es sieht schön aus.

 

Der Himmel ist stahlblau.

Doch dann erschienen die ersten Wölkchen.

Tag 03 des Corona-Shutdown – Das Wetter meint es immer noch gut mit uns

Auch dieser Tag war ein wunderschöner, sonniger Tag. Aber das soll sich in den nächsen Tagen ändern.

Daher waren heute auch mehr Bewohner und 2 Arbeiter im Garten.

Tag 02 des Corona-Shutdown – Morgens ist es am schönsten!

Auch heute war ich vormittags wieder im Garten. Es war wunderschön! Wieder traf ich die „üblichen Verdächtigen“. Die 3 Damen sind genau so gerne draußen. Ich darf sie euch heute vorstellen.

  1. die Sonnenanbeterin

    .
  2. die Schattenboxerin

    .
  3. La Donna è Mobile
    Frau Z. flitzt den ganzen Tag mit ihrem Rollator durch die Gegend. Da wir ja momentan das Heim nicht verlassen dürfen, dreht sie fleißig ihre Runden durch den Garten. Die Frau ist echt mobil!
    .

Sonnenbad im Garten des GTH 16.03.2020

Heute war der erste Tag des Corona-Shutdowns. Draußen war traumhaft schönes Wetter. Von der Einrichtungsleitung wird uns ans Herz gelegt, nicht vor die Haupteintrittstür zu gehen. Aber gerne dürfen wir die Sonne und frische Luft im Garten des GTH nutzen.

Genau das habe ich heute Vormittag eine Stunde lang getan. Ich traf die „üblichen Verdächtigen“ Frischluft- und Sonnen-Anbeter. Auch sie genossen die milde Luft und die schon recht kräftige Sonne. Es ist wirklich schön, dass wir den Garten haben!