Rosenmontag 2019

Der gestrige Rosenmontag war vom Wetter her ziemlich anstrengend. Es regnete immer wieder und ein kräftiger Wind heulte ums Haus und durch die Straßen. Man musste ständig Radio oder TV hören, ob die einzelnen Umzüge überhaupt stattfinden würden.

Der einzige, der pünktlich stattfand, war der Kölner Zug. Alle anderen Städte warteten etwas und starteten dann mit Verspätung. Auch der Krefelder Rosenmontagszug. Doch die Bewohner des Gerhard Tersteegen Hauses blieben lieber im Trockenen im GTH. Sogar unser eingefleischtester Karnevalsjeck Obelix blieb enttäuscht mit seinen ganzen Orden behangen im Heim.

Aber was würden wir nur ohne die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes machen? Sie sorgten dafür, dass uns die Karnevalsstimmung doch noch erfasste.

Frau Kubens und Frau Ider hatten einen Rollwagen bepackt mit Getränken und amerikanischen Pancakes, einer Pfanne um die Pancakes warm zu machen, dazu Schokocreme. So wanderten sie von Wohnbereich zu Wohnbereich, um die Bewohner zu verköstigen. Dazu tönte laute Karnevalsmusik.

Wir Bewohner bedanken uns ganz herzlich!

pixabay.com

Rosenmontag 2018

Eigentlich hatten wir Karneval im GTH ja um eine Woche vorverlegt. Wir feierten letzte Woche Montag (05.02.2018) unsere Große Karnevalssitzung (ich berichtete). Daher war an den offiziellen  tollen Tagen nicht groß Programm vorgesehen.

Doch das wollten die Mitarbeiter des Sozialdienstes nicht auf sich sitzen lassen. Sie luden die Bewohner zu einer kleinen aber feinen Rosenmontagsfeier in den Speisesaal im Erdgeschoss ein.

Es wurden Liköre, Kaffee, Säfte, Wasser und Limonaden gereicht. Dazu gab es kleine süße und salzige Leckereien.

Im Hintergrund lief Karnevalsmusik, nicht zu laut.

Immer wieder las eine Dame des Sozialdienstes lustige Anekdoten vor. Das brachte uns unbeschwert zum Lachen.

Insgesamt herrschte eine lockere, angenehme Atmosphäre. Wir Bewohner erlebten eine wunderschöne Rosenmontagsstunde!

Wir sagen den Damen und Herren vom Sozialdienst ganz herzlichen Dank!