Ohne Absender

Gestern erreichte mich ein Päckchen ohne Absender. Selbst der Ort von wo aus es losgeschickt worden war, stand nirgends.

Es wurde mir von Herrn Schmalz, der Dienst an der Pforte hatte auf den Wohnbereich gebracht.

Ich war nicht auf meinem Zimmer, sondern vorne am Pflegestützpunkt. Da wurde dann gleich gefragt: „0oh! Von wem ist denn das Päckchen?“

„Steht nicht drauf“, sagte Herr Schmalz.

„Dann sei lieber mal vorsichtig!“, hörte er von einer Pflegerin.

„Briefbombe?“, fragte ich lachend.

„Man kann nicht wissen“, wurde geantwortet.

„Würden Sie mir das Päckchen öffnen?“, fragte ich Herrn Schmalz.

Vorsichtig machte er sich ans Werk. Zum Schluss musste er es aufreißen, so gut war es verklebt.

Der Inhalt des geheimnisvollen Päckchens.

Es befand sich auch eine liebe Karte darin. Aber auch sie war zwar mit Hand geschrieben, jedoch ohne Namen.

Also schreibe ich jetzt an den/die Blogleser:

Mit den süßen Grüßen habt ihr mich absolut überrascht und erfreut!

Vielen, vielen Dank!

Frohe Ostern 2018

Im Jahr 2018 feiere ich mein fünftes Osterfest im Gerhard Tersteegen Haus. Viele Leute haben an mich gedacht und mir geschrieben (außergewöhnlich für die heutige Zeit aber von mir sehr geschätzt!).

Oder sie haben eine Kleinigkeit in ein kleines Päckchen gepackt und mir geschickt! Es ist so schön, liebe Post zu bekommen!

Vielen lieben Dank dafür! Ihr habt mir eine große Freude gemacht!

pixabay.com