Haare und Zähne

Vor ein paar Tagen hörte ich eine Unterhaltung zwischen zwei Damen im Speisesaal.

Frau A. sagte: „Ach… meine Haare werden immer dünner… schrecklich!“

„Ach ja… meine auch… ein Trauerspiel…“, stimmte ihr Frau B. zu.

Fassungslos antwortete Frau A.: „Und ich hatte früher immer so schöne Haare… so kräftige und ganz viele…“

„Ja, ich auch…“, stimmte ihr Frau B. ganz wehmütig zu.

„Da ist schon was dran, wenn gesagt wird: An Haaren und Zähnen erkennt man, dass man älter wird“, sinnierte Frau A., „nur die Eitelkeit bleibt bestehen…“

Das stimmt. Die Tage (Montag und Freitag) an denen der Frisör unten im Haus ist, gehen viele Bewohner dort hin und lassen sich verschönern! Außerdem tragen die Bewohner teilweise auch Schmuck oder tragen Lippenstift und Nagellack auf.

 

Gabriele Planthaber / pixelio.de

Bernd Kasper / pixelio.de