Zucker

Das Wort hat zwei Bedeutungen:

Bild von 955169 auf Pixabay 

Süßungsmittel in Speisen und Getränken.
.

Bild von Myriams-Fotos auf Pixabay 

Im Volksmund genutzt als Krankheitsname für Diabetes.

.

Wenn man nicht ein wenig achtgibt auf sein Essverhalten, dann rutscht man im Alter schnell in den sogenannten Altersdiabetes. Gemeint ist damit der Diabetes Typ 2.

Er trifft selten auch jüngere Menschen. Bei ihnen tritt er oft durch genetische Veranlagung auf. Aber auch hier sind Bewegungsmangel und Körpergewicht ausschlaggebende Faktoren.

Bei uns im Gerhard Tersteegen Haus ist es nicht schwer, sich ein kleines Bäuchlein anzufuttern. Die regelmäßigen Essenszeiten, die wohlschmeckenden Speisen und der Mangel an Bewegung treffen voll und ganz auf unser Leben hier zu.

Es ist schwer diesen Fallen aus dem Weg zu gehen. Bewohner, die noch ganz gut laufen können, drehen ihre Runden durch Parks und Einkaufsstraßen. Aber seit Corona ist das auch nicht mehr ungefährlich. Die Omikron-Variante des Coronavirus-Sars CoV2 kann auch geimpfte und mit Auffrischungsimpfung (Booster) versorgte Menschen treffen. Also besser zuhause bleiben.

Um in diesen Beitrag auch etwas zum schmunzeln einzubringen, lauscht folgendem Gespräch zwischen zwei Bewohnern im Speisesaal:

Fr. X und Hr. Y sitzen sich im Speisesaal Corona-gerecht gegenüber. Als sie vor ~zwei Jahren ins Gerhard Tersteegen Haus (GTH) einzogen hatte er eine schlaksige, schlanke Figur. Sie war schon damals übergewichtig.

Mittlerweile hat sich der Herr ein Corona-Bäuchlein angefuttert. Kein Wunder bei der guten Küche des GTH.

Sie: „Und? Haben sie bei dir heute Morgen auch den Blutzucker gemessen?“

Er guckt Löcher in die Luft, schaut herüber zu mir und rollt mit den Augen. Er ist genervt.

Sie: „Hast du verstanden was ich gesagt habe?“ Das war schon etwas lauter.

Sie schaut herüber zu mir: „Er hört ja so schlecht… “ Sie rollt mit den Augen. Sie ist genervt.

Sie: „UND, WIE WAR DEIN ZUCKERWERT HEUTE MORGEN?

Er: „Nun schrei doch nicht so!“

Sie: „Aber sonst hörst du ja nichts.“ Das wurde in normaler Lautstärke gesprochen.

Er: „Aber sicher höre ich dich. Schließlich trage ich ja Hörgeräte!“ stolz richtet er sich auf: „Ich war doch letztens beim Akustiker und der hat alles wieder gut eingestellt.“

Bewohner-Vollversammlung und Neujahrsempfang 2022

Wie zu jedem Jahresanfang gab es vorgestern eine Bewohner-Vollversammlung mit Neujahrsempfang.

Außerdem wurde der Bewohner-Beirat, der sich in den vergangenen zwei Jahren für uns einsetzt, verabschiedet. Sein Sprecher informierte uns darüber was sie alles gemacht und wofür sie sich eingesetzt hatten.

Was uns Bewohnern am besten gefiel, war dass sie es endlich durchgesetzt hatten, dass es jetzt Samstags nicht nur Eintöpfe / Suppen zur Auswahl gibt, sondern einen Eintopf / Suppe und ein Nudelgericht.

Die Kandidaten für den neuen Beirat wurden vorgestellt. Deren Wahl wird am 02.02.2022 sein.

Im Anschluss sprach die Vertretung der Einrichtungsleitung, Hr. Albers ein paar Worte. Er lobte uns für die Besonnenheit, mit der wir die ganzen Schwierigkeiten der Pandemie hinnehmen.

Fr. Faust, Leitung des Sozialen Dienstes sprach ein paar Worte.

Damit war die Versammlung beendet.

Herr OX schreibt von früher (03)

Weiter geht es mit den Aufzeichnungen von Hr. OX. Heute kommen die letzten Zeilen zu seiner Kindheit.

Veranstaltungen im Januar 2022

Trotz Corona stehen für diesen Monat einige Veranstaltungen auf dem Programm.

Es wird dieses Jahr wieder eine Wahl des neuen Bewohner-Beirats stattfinden.

Zudem findet eine Bewohner-Vollversammlung mit Neujahrsempfang statt. Dort wird der alte Bewohner-Beirat verabschiedet. Die Kandidaten für den neuen Beirat stellen sich vor.

Darauf bin ich schon ganz gespannt. Denn die Liste mit den Kandidaten hängt schon einige Zeit aus. Ich habe festgestellt, ich kenne die meisten. Aber manche kenne ich nicht.

Hinter den einzelnen Veranstaltungen stehen immer die Namen der Mitglieder des Sozialen Dienstes. Ich habe sie wegretuschiert (Datenschutz). Sie helfen bei der Besetzung der Plätze, holen immobile Bewohner von ihren Wohnbereichen (WB) ab und bringen sie zum Veranstaltungsort.

Sie kümmern sich um einzelne denen es schwerfällt bei einer längeren Veranstaltung still sitzen zu bleiben. Leicht können sie die anderen Bewohner stören, wenn sie laut werden.

Manche können einfach nicht sitzen bleiben. Sie werden dann unter Umständen wieder zurück auf ihren WB begleitet, wenn sie das möchten.

Teilweise setzen sie sich auch neben diese Bewohner, streichen beruhigend über eine Hand oder den Arm.

Menschen sind einfach berührungshungrig, sehnen sich nach menschlicher Wärme und Zuneigung. Das bleibt leider ein wenig auf der Strecke, wenn man in einem Heim wohnt.

Aber die ganzen Angestellten bemühen sich die Bewohner nicht nur pflegerisch sondern manchmal auch menschlich, mit einem offenen Ohr zu betreuen. Das kann sehr wohl tun oder entlastend. Ich durfte das auch selber oft erfahren.

Dafür sage ich aus vollem Herzen DANKE!!!

Lösungen verschiedener Wochenendrätsel

meine Lösungen

Sollte ich noch irgendwelche Lösungen vergessen haben, sagt mir Bescheid!

Weihnachtsfeier 2021

Frau El Kaamouzi, Einrichtungsleitung, und Frau Faust und Frau Marenka (Sozialer Dienst) hatten ein kurzweiliges Programm zusammengestellt.

Wir sangen Weihnachtslieder, die Weihnachtsgeschichte in einer etwas anderen Form, als der bekannten aus dem Lukas-Evangelium wurde vorgetragen.

Es gab ein Weihnachtsrätsel. Mitmachen bei der Auflösung war ausdrücklich erwünscht. Die Bewohner machten eifrig mit.

Dann wurde endlich das Geheimnis gelüftet, das schon während der Woche zu vielen Mutmaßungen geführt hatte. An einer leeren, weißen Wand im Speisesaal hatten sich der Haustechniker und seine Gehilfen mit Wasserwaage und Haken, Hammer, Bohrmaschine zu schaffen gemacht. Was sollte da wohl mal hängen?

Ein Bild!

Damit will sich Frau El Kaamouzi bei den Angestellten und den Bewohnern bedanken, dass alle mitgeholfen haben so gut durch diese doch so schwere Zeit der Pandemie zu wandern. Noch ist diese Pandemie nicht vorbei. Aber die Zeit, dass Corona unser Leben nicht mehr so sehr überschattet, wird kommen. Es wird Medikamente geben, das man sich vor dem Virus schützen kann. Es wird eine Impfung geben, die vor dem Coronavirus schützt ähnlich der Grippeimpfung.

Eine tolle Geste!

Anschließend wurde wieder gesungen. Es gab ein weiteres Rätsel. Zum Abschluss sangen wir „Stille Nacht“.

Es war ein sehr gelungenes Weihnachtsfest!

Wir Bewohner sagen:

(c) Steine bemalt von Julie May

Weihnachtsgottesdienst 2021

Heiligabend einen freien Pfarrer zu finden, der bei uns den Gottesdienst abhält ist ziemlich schwer, ja fast unmöglich. Daher hielt Frau Puttkammer, Direktorin und Theologischer Vorstand des Neukirchener Erziehungsvereins diesen Gottesdienst bereits am 16.12.2021.

Bei dem Weihnachtsgottesdienst 8 Tage vor Heiligabend gelang es Pfr. Puttkammer tatsächlich uns in weihnachtliche Stimmung zu versetzen.

Sie spielte Weihnachtslieder von DVD wir summten und Frau Puttkammer sprach den Text dazu. Zwischendrin las sie immer wieder Teile der Weihnachtsgeschichte aus dem Evangelium von Lukas. Manche Bewohner sprachen alles mit.

Auswendiglernen war früher wichtiger als heute. Heute lernen die Kinder schon früh den Umgang mit dem Computer oder Tablet. Da heißt es nicht, lass uns das mal nachschlagen. Heute weiß Onkel Google alles.

Das alles in den wunderbar geschmückten Räumlichkeiten des GTH. Das war sehr stimmungsvoll.

Ein Detail in unserer Krippe brachte die Pfarrerin allerdings zum Schmunzeln. Das sei die erste Krippe, die sie kenne in der kein Esel zu sehen sei, sondern ein Bambi.

Weihnachtsrätsel (2021)

Anagramme mit Wörtern rund um das Weihnachtsfest

Bundesverband für Gedächtnistraining http://www.bvgt.de

Orakel

Dass das Gerhard Tersteegen Haus ein ganz besonderes Haus ist, habt Ihr sicher schon bemerkt.

Welche Einrichtung hat schon seine eigene Bewohnerin mit einem Blog über das Heiminside. ?

Oder ein eigenes OrakelBewohnerin des GTH dass uns jeden Morgen das Wetter voraussagt?

Orakel (von lateinisch oraculum „Götterspruch, Sprechstätte“; zu orare „sprechen, beten“) bezeichnet eine mit Hilfe eines Rituals oder eines Mediums gewonnene transzendente Offenbarung, die der Beantwortung von Zukunfts- oder Entscheidungsfragen dient. Die mittels des Orakels gewonnenen Hinweise und Zeichen können dem Fragenden zur Bestärkung eigener Entscheidungen und Handlungen dienen.

WikipediA

Ich sehe schon, das muss ich näher erklären:

Unser Orakel ist eine Bewohnerin (Mittachzigerin) des Gerhard Tersteegen Hauses.

Ihre Sprechstätte ist der große Speisesaal.

Als Ritual oder Medium bedient sie sich ihres Handys.

So gibt sie uns jeden Morgen den Wetterbericht des anstehenden Tages. Stundengenau! Diese Auskünfte sind oft sehr zutreffend.

Früher als Kind hatten wir vielleicht ein Wetterhäuschen.

Bild von Capri23auto auf Pixabay

Heute haben wir ein Orakel. (Unten ein Bild vom Orakel von Delphi).

Bild von Walkerssk auf Pixabay

Früher Schreiner dann Metallbauer

Herr X. war früher als Schreiner gestartet. Dann war er später Metallbauer.

Er sitzt im großen Speisesaal unten direkt am Fenster. Dort schaut er über den Garten des Gerhard Tersteegen Haus. Dann sieht er die umliegenden Häuser. Er seufzt.

„Dort habe ich längere Zeit gearbeitet“, sagt er.

„Erst habe ich als Schreiner geholfen Gerüste aufzubauen damit man die schweren Geräte nach oben bringen konnte, um dort damit zu arbeiten.

„Als Metallbauer half ich dann beim Bau der Balkone.

„Im Prinzip ist da nicht so viel Unterschied. Der Schreiner baut mit Holz, der Metallbauer mit Metall.“

Stolz blickt er nach draußen.