Sylter Eiscafé

Wie man ja schon mehrmals erkennen konnte, liebe ich neben Kaffee auch sehr das Speiseeis! Letztens wollte ich unbedingt mal raus. Das GTH wurde mir einfach zu eng. Ich wollte raus. Mit dem E-Rolli. Etwas neues tun, besuchen. Da nachmittags plötzlich die Sonne aus den dicken Wolken heraus blinzelte, musste ich einfach raus!

Anna Gavalda nannte ihren Roman „Zusammen ist man weniger allein“. Recht hat sie. So überlegte ich erstens „WAS tun?“ und zweitens „Mit WEM tun“.

Meine gute Freundin S. hatte ich schon lange nicht mehr gesehen. Damit war das „Mit WEM“ schon klar. Ich rief bei ihr zu Hause an. Ich erreichte ihren Mann, der mir sagte, sie sei kurz außer Haus, komme aber bald wieder.

Ich erzählte ihm, was ich vorhatte und dass ich mich auf den Weg machen würde. Wenn sie Lust habe könnte sie mich dort treffen. Ich würde mich sehr freuen. Im Zusammenhang mit S. fiel mir nämlich ein, dass es in dem Stadtviertel, in dem sie wohnt eine Eisdiele gibt, die ich noch nicht besucht hatte. Die wollte ich gerne mal kennenlernen.

Ich machte mich also auf den Weg nach Krefeld-Bockum. Dort, am Bockumer Platz, befindet sich die Apotheke, in der ich die erste Hälfte meines praktischen Jahres nach meinem Studium der Pharmazie absolviert hatte. Direkt daneben war schon immer eine Eisdiele. Zu Zeiten meines PJ war es ein italienisches Eiscafè. Nun gibt es dort ein Sylter Eiscafé.

Das Bild ist von der Speisekarte.

Sie machen ihr Eis täglich frisch und werben mit:

haken ohne Zusatzstoffe haken ohne Farbstoffe haken ohne Aromen haken glutenfrei¹ haken Fruchteis vegan²

Ich konnte es erst kaum glauben, so kräftig waren die Farben. Mein Erdbeereis war sooooooo rot!

Doch es schmeckte sooooooo lecker! So köstliches Eis hatte ich noch nie gegessen! Ich war bestimmt nicht zum letzten Mal dort!

Und S. kam!

Sylter Eiscafé Krefeld-Bockum

Eis und frisches Obst zum Kaffee

Gestern war ein ziemlich heißer Tag. Da passte es sehr gut, dass es zum Kaffee Eis und frisches Obst gab.

Die meisten Bewohner saßen im Speisesaal. Doch ich ließ es mir nicht nehmen, zusammen mit einer anderen Dame draußen auf der wunderschönen Terrasse im Garten im Schatten zu sitzen. Dort das Eis zu schlecken war Urlaubsgefühl pur!



©Katrin – musikhai

Eis essen bei Schöneweiß

Gestern hatte ich Besuch von einem Bekannten. Zwar war es merklich abgekühlt draußen, aber wir hatten beide, unabhängig von einander, gedacht: „Jetzt Eis essen… das wär’s!“

Wir entschieden uns für Schöneweiß.

Eiscafé Schöneweiß

Das Eiscafé Schöneweiß befindet sich an der Ecke Kölner Straße und Lerchenfeldstraße. Sie haben Tische auf beiden Straßen entlang der Hauswand aufgestellt. Wir saßen an einem Tisch in der Lerchenfeldstraße, rechts im Bild.

Ich hatte den Krone-Eisbecher, meine Begleitung ein Spaghetti-Eis. Wir waren beide sehr zufrieden!

Schade, dass ich kein Foto von meinem Eisbecher gemacht habe. Er war riesig! Das Eis war Pfisich-Joghurt. Dann waren verschiedene Obstspalten hinein gesteckt: Honigmelone, Ananas, Nektarinen. Gekrönt war alles mit Sahne, garniert mit einem Pfirsich-Püree und ein paar kandierten Mandelsplittern. Es war ein Traum!

Geschafft von der Hitze

pixabay.com – stux – Stefan Schweihofer

wetter.de – Wetter Krefeld

Das heiße Wetter macht uns Bewohnern sehr zu schaffen. Viele hängen ganz matt und schief in ihren Rollis oder auf ihren Stühlen. Da war es das einzig gute, was wir gestern beim Treffen der Jungen Generation machten: im Schatten auf dem WB-Balkon sitzen und Eis essen!

pixabay.com – Free-Photos

Da die Wärme immer noch im Haus und in den Zimmern sitzt, wird dieser Beitrag auch nur ganz kurz, denn ich bin einfach KO!