Karten basteln in der Gruppe für Jüngere

Vor einiger Zeit hatte ich mal erwähnt, dass ich gerne noch einmal eine Karte gestalten wolle. Die wolle ich meiner Mutter zum Geburtstag schenken. Der ist Ende März.

Dann hatten wir am Donnerstag Gruppe für Jüngere und wir bastelten Karten!

Wir waren also sehr kreativ. Meine Karte ist der Blumenstrauß ganz rechts. Eine Karte werden wir nutzen, um uns als Gruppe zu verabschieden. Ansonsten wurden 4 Osterkarten gemacht und eine ganz spezielle von einem Fußballfan.

Wir hatten alle viel Spaß daran, Karten zu basteln.

Tannenbäume basteln in der Jungen Gruppe

Schon vor einigen Wochen haben wir in der Jungen Gruppe Tannenbäume gebastelt. Natürlich hatte wieder Ewa Sobocik, unsere kreative Mitarbeiterin des Sozialen Dienstes die Leitung der Gruppe.

Sie hatte für uns Stoff per Nähmaschine zu dreieckigen Formen zusammengenäht, die nur noch ein keines Loch offen hatten. Hierdurch solten wir Füllmaterial stopfen, bis das „Kissen“ prall gefüll war. Tolle Übung für die Feinmotorik! 😖

Dann wurde das Loch zugenäht. Jeder bekam einen Ständer. Darauf wurde das „Kissen“ gesteckt.

Nun ging es ans Dekorieren.

 

Junge Gruppe bastelt Gestecke

Donnerstag hatten wir wieder das Treffen der Jungen Gruppe also der jüngeren Bewohner des Gerhard Tersteegen Hauses. Wir treffen uns mittlerweile schon seit einigen Jahren. Daher sind die „Jüngeren“ nicht mehr wirklich jung. Wir haben die Altersgrenze jetzt angehoben auf Mitte Ende 60.😉

Gestern hatten wir wieder das Glück, dass Ewa Sobocik zusammen mit Herrn Hübner die Gruppe leitete. So war wieder Basteln angesagt.

Frau Sobocik hat immer ganz tolle, kreative Ideen. Sie setzt immer viel Freizeit ein, um die Stunden für uns vorzubereiten. Das ist ungewöhnlich. Ich hoffe, sie passt gut auf sich auf!!! Sollte sie nachher wegen Burnout ausfallen, ist keinem damit gedient!

Ewa besorgte armdicke Äste, die bereits längs halbiert waren. Die flache Seite lag sicher auf dem Tisch.

In die runde Seite mit Rinde hatte sie Löcher gebohrt.

Dort hinein wurden Drahtenden gesteckt. Diese symbolisierten Stängel. Sie waren alle unterschiedlich gebogen.

Auf die Stängel waren die verschiedensten Dinge / Symbole gesteckt. Blumen, Schmetterlinge, Blätter. Sie waren noch grau.

Nun konnten wir die aufgesteckten Objekte mit Farbe anmalen.

So war’s – Wieder Bastelbesuch

Der gestrige Bastel-Nachmittag mit dem Bereichsmaskottchen, der Tochter einer Pflegerin von mir, war wunderschön. Beide haben wir es genossen, glaube ich.

Dieses Mal haben wir das erste Mal nachmittags gebastelt. Das wasr ziemlich anstrengend für mich. Nachmittags bin ich meist schon ziemlich KO. Und die gemeinsame Zeit ist auch länger. Aber ich habe ganz gut durchgehalten. Eine Pause habe ich gemacht.

Liebe / Zuneigung setzt immer wieder unglaubliche Kräfte frei!

Hier sind die Bilder, die ich von unserem gemeinsamen Nachmittag gemacht habe:

Wieder Bastelbesuch

Morgen werde ich wieder Besuch von der Tochter einer Pflegerin von mir bekommen. Wir wollen wieder zusammen Basteln.

Dieses Bastelset für Tierschachteln hatte ich mal vor einiger Zeit für uns bei Aldi gekauft. Ich bin gespannt, was sie dazu sagt.

Ich werde euch berichten!

Gruppenbild aus Steinen und Farben

Die Junge Gruppe hat letztens ein Gruppenbild von den anwesenden Mitgliedern gemacht.

Es wurde aus Steinen und dekorativen Einzelteilen be-/ge-malt und dann auf eine große Leinwand geklebt.

Fotos (c)Ewa_Sobocik

Wohnbereichsmaskottchen war wieder da

Gestern Vormittag hatte ich wieder Besuch von der Tochter einer Pflegerin. Dieses Mal wollten wir etwas zu Ostern machen.

Als ich erfuhr, dass sie kommen wollte, habe ich mir gleich Verstärkung bestellt. 😉 D. war letztes Jahr auch dabei, als wir bastelten. Sie ist sehr kreativ und geschickt und kann gut mit Kindern umgehen. Sie war uns eine riesige Hilfe!

Letztes Jahr hat sie mit uns auch Osterhasen gebastelt. Habe ich gerade gesehen als ich zurückblätterte im Blog.

Dieses Jahr bastelten wir Grußkarten für die Eltern der Bastelfee.

Die Idee fanden wir bei YouTube.

In der Zeit in der wir 2 noch auf D. warteten, spielten wir „Letzte Karte“.

Ich stelle fest, dass ich solche Anstrengung immer schlechter vertrage. 😟 Nun ja, es war auch echt lang. Von 8.00 bis 12.00 Uhr. Beim nächsten Mal muss ich früher sagen, dass ich nicht mehr kann. *seufz*