Kochen für Männer

Es gibt es ein neues Angebot: „Kochen für Männer“. Morgen wird es eine Vorbesprechung geben, was gekocht werden soll. Die Idee hatte Frau Kubens, Sozialpädagogin des Gerhard Tersteegen Hauses. Sie hatte mitbekommen, dass die Männer oft andere Vorlieben haben, was das Mittagessen angeht, als die Frauen. Sie möchten immer gerne viel Fleisch haben.

Gemüse? „Fleisch ist mein Gemüse“ nannte der Autor Heinz Strunk sein 2004 erschienenes Buch.

Quelle

Das könnten auch die männlichen Bewohner gesagt haben! Es scheint also wirklich ein Männer/Frauen-Problem zu sein.

Ich bin mal gespannt, was das ergibt! Ich finde es auf jeden Fall eine sehr gute Idee, die ewig nach Fleisch Rufenden ins Kochen mit einzubinden!

Sommerkonzert des Männergesangverein Forstwald 1936

Am Samstag gab der Männergesangverein Forstwald 1936 für die Bewohner des Gerhard Tersteegen Hauses ein Sommerkonzert im Speisesaal.

Die Herren kommen immer wieder (wie sie sagen: gern) zu uns und wir Bewohner lieben die Sangeskunst der Männer. Von Herrn Nachrodt am Klavier kräftig und sehr gekonnt begleitet und dirigiert, sind sie ein richtig guter Chor!

(Vielleicht macht der Chor ja mit beim WDR-Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“ (Bewerben bis: 31.07.2018) Das wäre doch eine klasse Idee! *mit dem Zaunpfahl wink*)

Hier ist das Programm von Samstag;

Was immer besonders Spaß macht, ist dass wir bei einigen Liedern mitsingen dürfen. Die Texte zu diesen (bekannten) Liedern wurden gleich mitgeliefert. So konnte auch ich mitsingen. Die Senioren können die meisten bekannten Lieder auswendig.

 

Clowntheater mit Frau Drechsler

Frau Drechsler habe ich schon einmal vorgestellt. Damals erzählte sie uns Märchen. Zuletzt hatte ich die Geschichte von Kalif Storch von ihr gehört.

Schon damals schrieb ich, dass sie auch ausgebildete Clownin ist. Als solche trat sie also am Freitagnachmittag auf. Das Bühnenbild war wieder sehr farbenfroh. Als Clownin, wie auch als Märchenerzählerin damals, sprach sie frei und wanderte auf der Bühne herum.

Da der Seminarraum abgedunkelt wurde, hatte ich große Mühe, scharfe Bilder zu machen. Die beiden schönsten will ich trotzdem zeigen:

Mir gefiel die Aufführung sehr. Sie war bunt und lebensfroh. Sie machte gute Laune! Sie erreichte das Kind in uns. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie diese Vorführung auch vor Kindern macht. In Kitas oder Grundschulen. Sie bezaubert die Kinder bestimmt genau so.

Barbaras Freitags-Füller #479

Freitags-Füller # 479

↑ Ein Klick darauf führt zu Barbaras Blog scrapimpulse

6. Juli 2018

Freitags-Füller

1. Könnte es sein,  dass heute gar nicht Freitag ist? *didum* .

2. Die Hitze schafft mich  unheimlich.

3. Unterwegs mit E-Rolli ging’s heute in die Lutherkirche .

4. Dass ich da eine Jacke trug, war nicht zuviel. Denn heute Morgen war es erst ziemlich frisch!

5.  Wenn man unter das Sofa schaut, sieht man immer Wollmäuse . Da ich hier kein Sofa habe, versammeln sich die Viecher unter dem Bett (obwohl fast täglich feucht gewischt wird).

6. Heute gibt es ein schnelles und leckeres Abendessen. Schwarzbrot mit Käse.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Freitag gab es endlich wieder Fußball! , morgen habe ich geplant, Samstag hatte ich Besuch von meinen Eltern, nachmittags gab es ein Konzert im GTH und abends wieder Fußball und Sonntag also heute muss ich ein wenig am Blog basteln, da viel im GTH passiert ist !

Gesprächskreis – Ziele

Da Frau Mues derzeit Urlaub hat, fällt der Gesprächskreis – Am Puls der Zeit momentan aus. Daher habe ich etwas gewartet, bis ich den nächsten Beitrag zum Gesprächskreis einstelle. Aber heute soll es weiter gehen.

Das Thema des letzten Treffens vor ihrem Urlaub war „Ziele“. In bewährter Manier gab es wieder Zettel mit zusammengetragenen Zitaten zum Thema.

Wieder sind jede Menge von Sprüchen dabei, die mir gefallen. Perfekt zu mir passt der Satz: „Denk dir nicht schon vorher alles kaputt“, denn ich neige dazu, mir vorher schon 1000 Gründe vorzustellen, warum etwas einfach nicht klappen kann. Dazu passt auch: „Wer nicht will, findet Gründe. Wer will findet Wege.“ Kann ich das glauben?

Aber mein absolutes Lieblingszitat ist: „Unmöglich – sagt deine Angst, zu viel Risiko – deine Erfahrung, sinnlos – dein Zweifel, versuchs – flüstert dein Herz.“

Irgendwie gibt mir das Mut!

Diese Sammlung an Zitaten bat wieder viel Stoff, um miteinander ins Gespräch zu kommen

Welches Zitat mögt ihr? Viele? Eines? Warum? Ich bin gespannt auf eure Antworten!