Sommer 2018 – Heiß – Eis

Dieses Jahr hat uns das Wetter an Siebenschläfer schon prophezeit: der Sommer 2018 wird heiß. Da lässt es sich eigentlich nur noch aushalten im Freibad oder am Badesee oder mit den Füßen in einer Schüssel mit kaltem Wasser. Dazu sollte viel getrunken werden. Ein leckeres Eis versüßt einem das ganze perfekt.

Gestern Abend rief mich eine Freundin an und wollte mit Eis vorbei schauen. „Aber sorge schon mal für Küchenkrepp oder Handtücher und 2 richtige Dessert-Löffel. Denn bis ich von der Eisdiele bei dir ankomme, ist das Eis bei den Temperaturen schon ziemlich geschmolzen!“

„Weißt du was? Am besten treffen wir uns direkt bei der Eisdiele“, meinte ich, „dann lasse ich das Abendbrot ausfallen und gönne mir stattdessen einen Eisbecher!“

So machten wir es dann auch. Ich kletterte auf den E-Rolli, meldete mich im Speisesaal vom Abendbrot ab und fuhr zum verabredeten Eiscafé.

Mein After-Eight-Becher sah richtig giftig grün aus. Aber er schmeckte wunderbar! Das war das beste Abendbrot seit langem! 😜

Sommer-Sitzgymnastik

Die Woche beginnt immer mit Sitzgynastik. Montagvormittags um 10:30 Uhr versammeln sich alle mobilen Bewohner und einige immobile Bewohner, die von Pflegern oder Sozialdienstlern mit ihren Rollis nach unten gebracht werden, die Lust haben die müden Knochen zu bewegen und die Woche mit Gymnastik zu beginnen, unten im erweiterten Seminarraum.

Da wir nun schon seit Wochen einen sonnigen, warmen Sommer haben, vormittags Temperaturen bis 25°C, nachmittags um 30°C, fand die Gymnastik diese Woche zum wiederholten Male draußen statt. Die Luft ist noch angenehm frisch. Die Terrasse liegt noch im Schatten. Erst gegen Ende der Gymnastik-Stunde beginnt die Sonne den Platz zu erobern.

Ich liebe das Gefühl, in der noch kühlen Luft die Muskeln zu strecken und dehnen. So beginnt die Woche mit einem guten Eindruck.

 

Sommerfest 2018

Das Sommerfest war ein voller Erfolg! Sogar das Wetter spielte mit. Sozialdienst (Frau Faust mit Kollegen) und Hauswirtschaft (Frau Düro und Kollegen) haben alles gegeben, damit das Fest ein wunderschönes wurde.

Frau El Kaamouzi, Einrichtungsleitung begrüßte uns und wünschte uns ein schönes Fest.

Es begann mit Kaffee und Kuchen und einer sehr schmackhaften Sommerbowle, mit oder ohne Alkohol.


Dann spielte für eine Stunde die Gruppe „Frizzles“ , eine Gruppe bestehend aus 2 Frauen und 2 Männern, die Spontantheater vom feinsten boten. Leider waren sie und ihre Musik extrem laut. Das meinten auch die Senioren, die sonst nicht so gut hören wie ich. Schade.

Dann wurde es langsam Zeit für die nächsten kulinarischen Highlights. Im Garten wurde schon vor einiger Zeit der Grill angeworfen. Nun gab es Grillfleisch – Schwein oder Pute unterschiedlich eingelegt, Grillwürste, geröstetes Gemüse und Champignons. Innen wurde ein Buffet mit Salaten, Kräuterbutter, Tsatsiki, Brötchen und köstliches zum Nachtisch – Obstsalat, Erdbeeren, Panna Cotta, Mouse au chocolat, andere Dessert-Cremes. Da hatten die Damen von der Hauswirtschaft wirklich gezaubert. Ich musste irgendwann einfach aufhören zu essen, weil ich so satt war! Nicht weil ich alles was ich gerne probiert hätte, gekostet hatte. Uff!


Es war ein wunderschönes Sommerfest!

Wir Bewohner bedanken uns ganz herzlich bei allen Angestellten des Gerhard Tersteegen Hauses die diesen Tag für uns zu einem unvergesslichen machten!

Musikalische Reise um die Welt

Am Freitagnachmittag gab es ein klassisches Gesangskonzert mit Begleitung am Klavier. Manche Lieder wurden vorgetragen. Aber es gab auch Lieder wo die Bewohner zum Mitsingen aufgefordert wurden.

Am Klavier spielte Ulrich Stuers. Es sangen Camilla Bachus, Renate Dülfer und Brigitte Storz.

 

Programm

Liedtexte zum Mitsingen

Es war ein stimmungsvoller Nachmittag. Viele Bewohner waren Zuhörer. Sie lauschten der Musik ganz verzaubert. Dass sie mitsingen durften ließen sich einige Bewohnerinnen nicht zwei Mal sagen und sangen gleich mit Begeisterung bei jedem Lied mit. Es erstaunt mich immer wieder, wie  viele Lieder sie kennen und auswendig mitsingen können.