Sommerkonzert des Männergesangverein Forstwald 1936

Am Samstag gab der Männergesangverein Forstwald 1936 für die Bewohner des Gerhard Tersteegen Hauses ein Sommerkonzert im Speisesaal.

Die Herren kommen immer wieder (wie sie sagen: gern) zu uns und wir Bewohner lieben die Sangeskunst der Männer. Von Herrn Nachrodt am Klavier kräftig und sehr gekonnt begleitet und dirigiert, sind sie ein richtig guter Chor!

(Vielleicht macht der Chor ja mit beim WDR-Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“ (Bewerben bis: 31.07.2018) Das wäre doch eine klasse Idee! *mit dem Zaunpfahl wink*)

Hier ist das Programm von Samstag;

Was immer besonders Spaß macht, ist dass wir bei einigen Liedern mitsingen dürfen. Die Texte zu diesen (bekannten) Liedern wurden gleich mitgeliefert. So konnte auch ich mitsingen. Die Senioren können die meisten bekannten Lieder auswendig.

 

Musikalische Reise um die Welt

Am Freitagnachmittag gab es ein klassisches Gesangskonzert mit Begleitung am Klavier. Manche Lieder wurden vorgetragen. Aber es gab auch Lieder wo die Bewohner zum Mitsingen aufgefordert wurden.

Am Klavier spielte Ulrich Stuers. Es sangen Camilla Bachus, Renate Dülfer und Brigitte Storz.

 

Programm

Liedtexte zum Mitsingen

Es war ein stimmungsvoller Nachmittag. Viele Bewohner waren Zuhörer. Sie lauschten der Musik ganz verzaubert. Dass sie mitsingen durften ließen sich einige Bewohnerinnen nicht zwei Mal sagen und sangen gleich mit Begeisterung bei jedem Lied mit. Es erstaunt mich immer wieder, wie  viele Lieder sie kennen und auswendig mitsingen können.

Akkordeonorchester Konzert Juni 2018

Heute Nachmittag waren die Musiker des Hobby-Orchesters des  Akkordeon Orchester 1957 St. Tönis e.V. im Gerhard Tersteegen Haus und haben für uns gespielt. Das ganze wurde wieder sehr kurzweilig vom Dirigenten Carsten Kalkmann moderiert.

Die Bewohner waren sehr zahlreich unten im erweiterten Speisesaal erschienen. Da das Hobby-Orchester regelmäßig bei uns auftritt, wissen die meisten von uns welche Leckerbissen uns dort präsentiert werden.

Frau Ga. sprach schon seit Mittwoch von nichts anderem. Sie geht nur zu ganz wenigen Veranstaltungen. Aber zum Konzert des Akkordeonorchesters kommt sie immer!

(c) Katrin – musikhai

Frau Glatzki (Ehrenamtliche) begrüßte die Musiker und die Bewohner und überbrückte die Zeit, die wir warten mussten bis das Konzert begann, indem sie eine Geschichte vorlas. Wir warteten, bis alle Orchestermitglieder im GTH waren.

Dann ging es los! Dirigent Carsten Kalkmann nahm uns mit auf eine musikalische Reise durch diverse Musicals, deutsche oder Musicals von Andrew Lloyd Webber, Schlager, Volksmusik und beendete das Konzert mit der 3. Zugabe „Schneewalzer“.

(c) Katrin – musikhai

Es war ein wunderbares Konzert! Wir bedankten uns mit andauerndem Applaus.

ForstwaldSisters 2018

Für Musik begeistern sich die Senioren immer. Sie hören gerne Musik und sie singen selber auch gerne.

Bisher waren es immer Männer-Chöre, die im GTH auftraten. Am vergangenen Mittwoch trat zum ersten Mal, seit ich hier wohne (das sind mittlerweile schon 4¾ Jahre!) ein Frauen-Chor hier auf, die ForstwaldSisters.




Harfenmusik zum Entspannen 2018

Vergangene Woche Donnerstag gab es etwas neues bei uns im Gerhard Tersteegen Haus. Eine Polin spielte auf den einzelnen Wohnbereichen ruhige, entspannende Musik auf ihrer Konzertharfe.

Dazu hatte sie sich mit ihrem Instrument und einer Reihe von interessierten Bewohnern im kleinen Speisesaal des WB eingefunden.

Die Harfenistin begann mit kleinen, kurzen Stücken. Sie wollte testen, wie ausdauernd ihre Zuhörer waren.

Im Saal war es mucks-mäuschen still. Die Bewohner lauschten wie gebannt der Musik. Das will echt etwas bedeuten, wenn die Senioren es schaffen, längere Zeit still zu sein. Sogar mein Nachbar war anwesend und war ganz verzaubert durch die Musik!

Was erstmalig und erst einmal als Test startete, werden wir sicherlich noch einmal im GTH hören!

Frühjahrskonzert 2018

Freitag fand bei uns im Gerhard Tersteegen Haus ein Konzert mit Klavier und einem Tenor statt. Eigentlich sollte auch eine Sopranistin mit dabei sein. Doch sie lag mit einer dicken Grippe zu Hause im Bett.

So musste Hr. Schiffer, Tenor, allein mit seiner Kollegin Fr. ?, die ihn am Klavier begleitete, singen.

Er machte eine kurze Ansprache an die Zuhörer und bat um tatkräftige Unterstützung. Mitsingen sei erwünscht!

Das klappte auch ohne Texthefte, da die Senioren viele Lieder auswendig können. Da die meisten von ihnen schlecht sehen können, nutzen die Texthefte ihnen eh nicht.

Bevor das Konzert begann, wurden Blätter verteilt, auf denen die Lieder standen, die gesungen werden sollten.

Musik ist bei den Senioren immer sehr beliebt. Selber singen ebenfalls. Daher sind solche Angebote immer sehr gern gesehen.

Musiktherapie – Ein Zugang zu Menschen mit Demenz | Quarks & Co

Die Rache von Melaten (Divertissementchen)

Das habe ich Samstagmorgen auf WDR im TV gesehen. Wer Musik und Köln mag, der sollte sich dieses ‚Zuckerstückchen‘ des Kölner Männer-Gesang-Vereins nicht entgehen lassen! Als Teaser hier die Ankündigung in der Lokalzeit Köln des WDR:

Mir hat es sehr gut gefallen! Eine wirklich gelungene Operette aufgeführt von einem Männerchor!

Noch bis zum 10.02.2019 ist das Video vom Divertissementchen 2018 in der Mediathek des WDR abzurufen.

>>>Hier klicken und genießen!<<<