Heute Abend

Heute Abend gehe ich mit G. zusammen ins Konzert. Das ist mein Geburtstagsgeschenk zu ihrem 50., der am Dienstag sein wird. Ich freue mich schon ganz doll!

Sonntag, 16. September 2018, 20 Uhr, Kulturzentrum Fabrik Heeder, Studiobühne 1, Virchowstr. 130

Fabián Carbone Cuarteto

Das Konzert ist ausverkauft.

Ensemblebild des Fabián Carbone Cuartetos, Foto: Manfred GörgensFoto: Manfred Görgens

Das Fabián Carbone Cuarteto bezieht seinen Reiz aus den Gegensätzen. Am Klavier eine junge Di Sarli-Spezialistin aus Süddeutschland, am Bandoneon ein gefeierter Piazzolla- und Troilointerpret, der den Tango schon im Elternhaus live erleben durfte und der als einer der expressivsten Bandoneonisten überhaupt gilt. Der Bassist kommt ursprünglich aus dem Jazz, die Geigerin schließlich hat einen klassischen Hintergrund. Und so, wie sich in Buenos Aires selber Kulturen zu einer ganz eigenen Lebensweise verschmolzen haben, so gehen die unterschiedlichen musikalischen Hintergründe im Cuarteto eine dynamische und facettenreiche Melange ein. Die Leidenschaft der vier Musiker gilt sowohl der Tanzmusik als auch dem Tango, der komplexe Kunstmusik ist. Gemeinsam erforschen sie die verschiedensten Winkel der traditionellen und modernen Tangomusik.

Original

Sommerkonzert des Männergesangverein Forstwald 1936

Am Samstag gab der Männergesangverein Forstwald 1936 für die Bewohner des Gerhard Tersteegen Hauses ein Sommerkonzert im Speisesaal.

Die Herren kommen immer wieder (wie sie sagen: gern) zu uns und wir Bewohner lieben die Sangeskunst der Männer. Von Herrn Nachrodt am Klavier kräftig und sehr gekonnt begleitet und dirigiert, sind sie ein richtig guter Chor!

(Vielleicht macht der Chor ja mit beim WDR-Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“ (Bewerben bis: 31.07.2018) Das wäre doch eine klasse Idee! *mit dem Zaunpfahl wink*)

Hier ist das Programm von Samstag;

Was immer besonders Spaß macht, ist dass wir bei einigen Liedern mitsingen dürfen. Die Texte zu diesen (bekannten) Liedern wurden gleich mitgeliefert. So konnte auch ich mitsingen. Die Senioren können die meisten bekannten Lieder auswendig.

 

Musikalische Reise um die Welt

Am Freitagnachmittag gab es ein klassisches Gesangskonzert mit Begleitung am Klavier. Manche Lieder wurden vorgetragen. Aber es gab auch Lieder wo die Bewohner zum Mitsingen aufgefordert wurden.

Am Klavier spielte Ulrich Stuers. Es sangen Camilla Bachus, Renate Dülfer und Brigitte Storz.

 

Programm

Liedtexte zum Mitsingen

Es war ein stimmungsvoller Nachmittag. Viele Bewohner waren Zuhörer. Sie lauschten der Musik ganz verzaubert. Dass sie mitsingen durften ließen sich einige Bewohnerinnen nicht zwei Mal sagen und sangen gleich mit Begeisterung bei jedem Lied mit. Es erstaunt mich immer wieder, wie  viele Lieder sie kennen und auswendig mitsingen können.

Akkordeonorchester Konzert Juni 2018

Heute Nachmittag waren die Musiker des Hobby-Orchesters des  Akkordeon Orchester 1957 St. Tönis e.V. im Gerhard Tersteegen Haus und haben für uns gespielt. Das ganze wurde wieder sehr kurzweilig vom Dirigenten Carsten Kalkmann moderiert.

Die Bewohner waren sehr zahlreich unten im erweiterten Speisesaal erschienen. Da das Hobby-Orchester regelmäßig bei uns auftritt, wissen die meisten von uns welche Leckerbissen uns dort präsentiert werden.

Frau Ga. sprach schon seit Mittwoch von nichts anderem. Sie geht nur zu ganz wenigen Veranstaltungen. Aber zum Konzert des Akkordeonorchesters kommt sie immer!

(c) Katrin – musikhai

Frau Glatzki (Ehrenamtliche) begrüßte die Musiker und die Bewohner und überbrückte die Zeit, die wir warten mussten bis das Konzert begann, indem sie eine Geschichte vorlas. Wir warteten, bis alle Orchestermitglieder im GTH waren.

Dann ging es los! Dirigent Carsten Kalkmann nahm uns mit auf eine musikalische Reise durch diverse Musicals, deutsche oder Musicals von Andrew Lloyd Webber, Schlager, Volksmusik und beendete das Konzert mit der 3. Zugabe „Schneewalzer“.

(c) Katrin – musikhai

Es war ein wunderbares Konzert! Wir bedankten uns mit andauerndem Applaus.

ForstwaldSisters 2018

Für Musik begeistern sich die Senioren immer. Sie hören gerne Musik und sie singen selber auch gerne.

Bisher waren es immer Männer-Chöre, die im GTH auftraten. Am vergangenen Mittwoch trat zum ersten Mal, seit ich hier wohne (das sind mittlerweile schon 4¾ Jahre!) ein Frauen-Chor hier auf, die ForstwaldSisters.