Junge Gruppe grillt und genießt

Das Wetter ist zur Zeit absolut meins! Die Sonne scheint oft, aber nicht ständig. Das lädt sogar mich ein, ab und zu an die frische Luft zu gehen! Die Temperaturen sind angenehm frisch.

Am Donnerstag waren wir mit der Jungen Gruppe draußen und haben gegrillt. Es gab Würstchen und Stockbrot. Mit Ketchup, Tsatsiki, zum Schluss Marmelade. Es war richtig klasse! Und lecker!!

Wir bedanken uns ganz ❤️lich bei
Frau Kubens und Frau Sobocik vom Sozialen Dienst
und Herrn Drehmann, der im Ehrenamt den Grill versorgte.

Es war eine bomben Stimmung!
Musik war auch im Hintergrund
>>Wer lacht überlebt<< .
Zu trinken gab es Biere, Säfte, Wässer. Alles da.
Diese Aktion hat mich (und bestimmt auch die anderen) richtig glücklich gemacht!

Danke, danke, danke!!!

Kerzenständer für Osterkerze

Hr. Hübner, Mitglied des Sozialen Dienstes, wurde auch eingestellt, weil er einen Gottesdienst im Gerhard Tersteegen Haus abhalten kann. Er hat bereits seinen Stil im GTH eingebracht.

Zum einen hat er für eine Osterkerze gesorgt. Die hat er zusammen mit Frau Sobocik gestaltet.

Als nächstes hat er die Junge Generation mit in die Gestaltung eines Kerzenständers eingebunden.

Also haben wir jetzt eine wirklich schöne Altardekoration bei jedem Gottesdienst sichtbar auf dem Altar stehen.

Wenn jemand mit dem Kerzenständer beschäftigt war, konnten die anderen Geschenkkarten basteln. So hatte jeder immer etwas zu tun. Die fertige/n Karte/n konnte dann jeder mitnehmen.

Gruppenbild aus Steinen und Farben

Die Junge Gruppe hat letztens ein Gruppenbild von den anwesenden Mitgliedern gemacht.

Es wurde aus Steinen und dekorativen Einzelteilen be-/ge-malt und dann auf eine große Leinwand geklebt.

Fotos (c)Ewa_Sobocik

Schafe malen in der Jungen Gruppe

Noch einmal waren wir kreativ in der Gruppe für Jüngere. Frau S. und Frau R. hatten einige unserer „Gartenbewohner“ in den Seminarraum geholt. Die standen nun Modell für uns im Seminarraum. Einmal waren dort 2 Schafe, zum anderen die 2 langbeinigen Vögel.

 

Bald stellte sich heraus, dass alle Schafe malen wollten.

Ganz eifrig und immer wieder mit Hilfe von den beiden Damen des Sozialen Dienstes ging es ans Werk.

Zum Schluss hatten wir eine ganz ansehnliche Gallerie mit Schafen erstellt.

Kegeln mit der Jungen Gruppe

Als ich am Donnerstag in den Seminarraum kam zum Treffen der Jungen Gruppe traf mich der Schlag. Die Kegelbahn war aufgebaut. Und ich hasse Kegeln! 😲 Dazu hatte ich nun wirklich überhaupt keine Lust. 😖

Also machte ich mich wieder auf den Rückweg. Aber im Eingangsbereich angekommen, dachte ich: „Wenn ich jetzt wieder aufs Zimmer gehe, fange ich bestimmt an zu heulen.“ 😢

Also wieder zurück zur Gruppe – seufz. Gut so! Die Gesellschaft der anderen war nett. Es gab Bier und Chips. Ich kegelte wie gewohnt grottenschlecht. Doch einmal schaffte ich es tatsächlich mit einem Wurf 8 von 9 Kegeln umzuwerfen! Na ja, 4 – 5 mal fiel überhaupt keiner und die beiden Frauen vom Sozialen Dienst zogen die Köpfe ein. 😁

Junge Gruppe – Finde die Unterschiede

Vorgestern machten wir eine Übung, die ich euch auch als Wochenendrätsel stellen willl. Aber nacheinander…

Wir bekamen zwei Bilder, die auf den ersten Blick völlig gleich aussahen. Das waren sie natürlich nicht. Sie hatten einige winzige Unterschiede. Die galt es dann zu finden.

Man kennt solche Rätsel aus Zeitschriften. Es macht Spaß, die Fehler zu suchen. Interessant ist es, dass die verschiedenen Bewohner ganz unterschiedlich an die Sache herangehen.

So sagte U. irgendwann ganz genervt: „Also… ich finde den letzten Unterschied einfach nicht!“

Da setzte sich Frau Domke zu ihr und sagte: „Dann lassen Sie uns das ganze mal Schritt für Schritt durchgehen…“

U. zählte die Unterschiede auf, die sie gefunden hatte.

„Und was ist mit der Kleidung der Person?“, fragte Frau Domke.

„Na, die haben beide langärmlige T-Shirts an“, sagte U..

„Ja, und???“, fragte Frau Domke.

„Was und??? Ein grünes und ein violettes!“, antwortete U. entnervt.

Da dämmerte es ihr plötzlich.

„Arrrgggghhhh!!!!“

Sie musste lachen. Da hatte sie den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen.

Bilder mit Knöpfen

Letzte Woche waren wir wieder sehr kreativ in der Jungen Gruppe. Frau Sobocik hatte für uns mit weiß auf schwarz grundierten Platten ein Profil eines Frauenkopfes gemalt. Jeder von uns bekam ein solches Bild.

Außerdem stellte sie Gefäße mit Knöpfen in vielen verschiedenen Formen und Farben und Klebstoffflaschen auf den Tisch.

Die Aufgabe lautete: „Beklebt die Kopfprofile mit Knöpfen eurer Wahl!“

Konzentriert widmeten wir uns dieser Aufgabe.

Es war nur ein kleiner Kreis junger Bewohner. Wir waren nur zu viert.

Doch auch so breitete sich der Geruch nach Klebstoff bald im ganzen Raum aus.

Es war interessant zu sehen, wie die einzelnen jungen Bewohner diese Aufgabe angingen. Es stellte sich bald heraus, dass unsere Feinmotorik sehr gefordert war.

Obelix suchte sich gezielt große Knöpfe aus. So wollte er schnell fertig sein.

Ich verlor schnell die Konzentration und das Durchhaltevermögen. Daher versah ich eine größere Fläche des Profils mit Kleber und schüttete meine ausgesuchten Knöpfe darüber. Ja, das ging schneller. Doch zuletzt musste ich auf die freien Zwischenräume doch wieder einzelne Knöpfe kleben.

Es war zwar echt anstrengend, doch die fertigen Bilder konnten sich sehen lassen! Grund genug sich zuzuprosten!🍻

(c) Junge Gruppe