Freitag ist Lachabend

Das ist die lustigste Bibel-Geschichte, die ich kenne! 😂 😂 😂

meinekleinechaoswelt

Für euch Mädels
Wie würde eigentlich die Weihnachtsgeschichte klingen, wenn die heiligen 3 Könige👑💂👳 in Wahrheit 3 heilige Königinnen👸 gewesen wären?
1. sie hätten einfach nach dem Weg gefragt

2. sie wären pünktlich angekommen

3. sie hätten bei der Geburt geholfen

4. sie hätten den Stall sauber gemacht

5. sie hätten sinnvolle Geschenke mitgebracht und auch was zu essen
Aber….während der Heimreise hätten sie gesagt
1.Habt ihr die Sandalen gesehen, die Maria zur Tunica trägt?

2. man sagt, Josef sei arbeitslos…

3.Wie halten sie es mit all den Tieren im Haus überhaupt aus?

4. Mal sehen, wann wir die Schale zurück bekommen, in der wir die Lasagne mitgebracht haben!?

5.Der Kleine schaut Josef überhaupt nicht ähnlich!

6. Habt ihr die gammeligen Gäste mit den Viechern gesehen?,

7.“Jungfrau“? Das ich nicht lache! Ich kenne Maria noch von früher…

🕌💂👳👑🐂🐏🐑👪
In diesem Sinne auch heute wieder: Auf die Frauen! 🍸💅👙💄👠

Ursprünglichen Post anzeigen

Comedy-Dokumentation „Das Lachen der anderen“ im Altenheim

Am Freitag zeigte die Sendung „Das Lachen der Anderen – Comedy im Grenzbereich“ den Besuch von Autor Micky Beisenherz und Stand-up Comedian Oliver Polak in einem Altenheim.

Der Beitrag kann noch bis zum 03.06.2017 in der Mediathek des WDR abgerufen werden.

Drei Tage verbrachten die beiden in einem Heim des Johanneswerks in Herford. Am Ende der drei Tage zogen sie sich zurück und schrieben ein Stand-Up Programm, dass sie den Senioren vorführten.

Da ihre Sendung auch heißt „Comedy im Grenzbereich“ waren sie sich nicht so sicher, wie die Senioren ihre Späße aufnehmen würden, aber der Abend wurde ein großer Erfolg!

Anschauen lohnt sich!

>>klick<<

Frau Ga. hat’s mal wieder faustdick hinter den Ohren

Frau Ga. wackelte mit ihrem Rollator an den Tisch im Speisesaal. Dann setzte sie sich mit einem waghalsigen Hüftschwung auf ihren Stuhl und ächzte.

U. meinte mit großen Augen: „Das wäre ja fast daneben gegangen!“

Frau Ga. antwortete mit kurzem Schulterzucken: „Und wenn? Dann wäre es eben jetzt vorbei.“

U.: „Das würde Ihnen gefallen, nicht wahr?!“

Frau Ga. kicherte.

Ich mischte mich ein: „Also ich hätte was dagegen!“

U.: „Ich auch!“

Frau St. war noch nicht da. Also wandte ich mich an Frau K.: „Und Sie?“

Frau K.: „Hä??“

„Sie hätten doch sicher auch etwas dagegen, wenn Frau Ga. nicht mehr bei uns wäre, oder?“

„Da mische ich mich nicht ein. Das muss jeder selbst entscheiden“, war Frau K.s lakonische Antwort.

Frau Ga. kicherte wieder, sah mich an und… streckte mir die Zunge raus!