Warum feiern wir eigentlich Pfingsten?

Seit einiger Zeit folge ich Pastor Gunnar Engel bei Youtube und Twitter. Er ist Pastor einer evangelisch reformatorischen Gemeinde. Er ist noch recht jung und bewegt sich sehr aktiv in den ganzen Onlinemedien. Er hat eine eigene Homepage , veröffentlicht kurze Filme bei Youtube , ist bei Twitter, Instagram, ….

Von ihm stammt auch das folgende Video zu Pfingsten:

Ich werde heute den Evangelischen Gottesdienst hier im Gerhard Tersteegen Haus besuchen und dort auch die Lesung halten.

Hart aber fair – Notstand bei der Pflege – was ist jetzt zu tun?

Direkt im Anschluss an die Reportage „Pflege – Hilft denn keiner?“ lief die Sendung „Hart aber fair“. Hier wurde das Thema „Pflege“ weitergeführt.

Hart aber fair_Sendereihenbild, Quelle: WDR

Notstand bei der Pflege – was ist jetzt zu tun?

11.06.2018 | 74 Min. | UT | Verfügbar bis 11.06.2019 | Quelle: WDR

Waschen, Windeln, Essen geben im Minutentakt und kaum Zeit für Gespräche – warum wohnt der Stress in so vielen Heimen? Und zu Hause: Wer hilft den pflegenden Angehörigen auf der Langstrecke? Was muss passieren, damit die Pflege besser wird? Die Diskussion nach der Dokumentation!

Auch diese Sendung bleibt ein Jahr lang abrufbar in der Mediathek der ARD.

>>Hier geht es zum Film.<<

Pflege – Hilft denn keiner?

Unter diesem Titel lief gestern Abend zur besten Sendezeit (20:15 Uhr) im ARD eine Reportage über menschenwürdige Pflege im Alter.

Pflege: Hilft denn keiner?

11.06.2018 | 45 Min. | UT | Verfügbar bis 11.06.2019 | Quelle: Das Erste

Rund 2,5 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig, die Zahl steigt. Sie würdig zu versorgen, ist eine Herausforderung. Aber die Politik wird ihr nicht gerecht. Der Film beleuchtet, woran menschenwürdige Pflege oft scheitert.

Für den Film >>hier klicken<< . Er ist 1 Jahr in der Mediathek des ARD abrufbar.

Wer pflegt mich, wenn ich krank bin?

Unter diesem Titel gab es vorgestern eine Reportage über den Pflegenotstand in Münster.

Es geht um den Pflegenotstand im Krankenhaus. Das große Problem Pflegenotstand gibt es eben nicht nur in Heimen. Leider.

>Hier geht’s zum Film<<

 

Keine Angst

Gestern Abend habe ich mal wieder einen Film gesehen, der mich in Tränen aufgelöst vor dem Compi zurückließ. Und wieder einmal habe ich gedacht, es gibt viel Schlimmeres, als mit 45 in ein Altenheim / Pflegeheim einzuziehen.

„Keine Angst“ ist ein deutscher Fernsehfilm von Aelrun Goette aus dem Jahr 2009. Er erzählt die Liebesgeschichte von Becky und Bente.

Becky und ihre 3 kleinen Geschwister wohnen in einer Hochhaussiedlung am Rande der Großstadt. Ihre Mutter ist alkoholabhängig. Der Fernseher läuft ständig. Außerdem hat sie ständig wechselnde Männerbekanntschaften. Sie wachsen in der Unterschicht der Gesellschaft auf. Das Leben dort ist geprägt von Armut, Arbeitslosigkeit, Alkohol und Sex.

Bente wächst in einer hübschen Reihenhaussiedlung mit seinen Eltern auf. Seine Lebensumstände kommen Becky märchenhaft vor. Er besucht eine andere Schule. Er will später Medizin studieren. Krasser kann der Unterschied kaum sein, als zu Becky, die ihre berufliche Zukunft in einem Call-Center sieht.

Von der weiteren Geschichte will ich nicht erzählen. Schaut euch den Film an!

„Keine Angst“  – Wiki