Studienkolleginnen wieder zu Besuch 2017

Sonntag war ein ganz besonderer Tag. Meine beiden besten Freundinnen und Studienkolleginnen aus der Bonner Zeit haben mich besucht.

Das halte ich nicht für selbstverständlich. Denn beide haben weiß Gott genug zu tun. Sie haben jede drei Kinder und einen Ehemann. Außerdem wohnen sie nicht gerade um die Ecke. B. wohnt am weitesten weg. Sie reiste Samstag zu U.. Gemeinsam fuhren sie dann heute noch eine gute Stunde mit dem Auto zu mir.

Sie kamen mit einem Drahtkörbchen voller Cellophan-Tütchen. Darin befand sich: Kröten, Kies, Mäuse, Kohle, Moos, Knete und Asche. Eine wundervoll kreative Art Geld zu verschenken!


Sie gratulierten mir nachträglich noch einmal zu meinem 50. Geburtstag. Dann luden sie mich zum Essen ein. Es ging in die Brasserie des Krefelder Hofs.

Dort wählten wir alle unterschiedliche Gerichte. Ich aß rheinischen Sauerbraten mit Rotkraut und Klößen, U. Poularde mit Spitzkohl und Pilz-Linguini und B. hatte Zander mit Rahmkraut und Drillingen. Alles sah bildschön aus und schmeckte hervorragend!

Beim Getränk zum Essen waren wir uns alle einig. Wasser. Nach dem Essen tranken wir dann alle noch einen Cappuccino oder Espresso.

Wir saßen gemütlich in einem noch recht leeren Restaurant, denn wir waren früh dort. Dadurch gab es noch keine große Geräuschkulisse. Das empfand ich als sehr angenehm.


Nach dem Essen fuhren wir wieder zurück zum Gerhard Tersteegen Haus. Dann machte ich eine kurze Mittagsruhe (ich war ziemlich kaputt) und die beiden Freundinnen einen Spaziergang. Das Wetter lud ja auch wirklich dazu ein!

Als die beiden zurück kamen, saßen wir noch gemütlich beisammen und plauderten.

Die Zeit verging viel zu schnell! Schade, dass wir uns nicht öfter als ein Mal im Jahr treffen!

La Brasserie Krefeld

Plätzchen backen 2017

Die Adventszeit beginnt bald. Zudem ist sie 2017 noch besonders kurz, da am 4. Advent zugleich auch Heiligabend sein wird. Das bedeutet es gibt nur 3 Wochen Advent. So haben wir also heute zusammen mit Frau Domke vom Sozialdienst im kleinen Speisesaal auf dem Wohnbereich Butterplätzchen gebacken.

  • Teig, den Frau Domke schon zu Hause vorbereitet hatte, ausrollen.
  • Dann verschiedene Formen ausstechen.
  • Die Rohlinge mit Eigelb bestreichen.
  • Zum Schluss mit verschiedenen Sachen bestreuen – Schokostreusel, bunte Streusel, kandierte Kirschen, Herzstreusel. Frau Domke hatte verschiedene Zutaten besorgt.

Wir hatten jede Menge Spaß!

Frau Domke holte dann immer die fertig verzierten Rohlinge ab und steckte sie in der Wohnbereichsküche in den Backofen.

Die fertigen Plätzchen wurden dann zum Auskühlen auf dem großen Tisch in der Küche ausgebreitet.

Zum Ende der Aktion durften wir die fertigen Plätzchen dann kosten. Hmmmmmmm!!! Sie waren so köstlich, dass Frau Domke zum Schluss die fertigen Plätzchen wegschließen musste. Sonst hätten wir sie alle verputzt. 😀

Sozialdienst lädt ein zu Kaffee und selbst gebackenem Kuchen

Gestern war Allerheiligen. Das ist in NRW mit vornehmend katholischer Bevölkerung immer ein Feiertag. Da wir ausnahmsweise wegen 500 Jahre Luther auch am Reformationstag einen Feiertag hatten, an dem die Geschäfte geschlossen hatten, ist dies eine ungewohnt kurze Arbeitswoche in NRW.

Auf dem Veranstaltungskalender des Gerhard Tersteegen Hauses stand als Veranstaltungen nur „Aufsuchende Betreuung“ und „Überraschungsangebot“. Was das zweite wohl sein sollte, fragten wir uns.

Doch dann wurden wir um 14.30 Uhr aufgeklärt: die Mitarbeiter des Sozialdienstes hatten zu Hause selber gebacken und luden die Bewohner und ihre Besucher zu 15.00 Uhr zu selbst gebackenem Kuchen und Kaffee im Speisesaal ein.

Ich weiß schon, warum ich am 31.10. den Angestellten meinen Dank aussprach! Sie sind nicht nur die „Wahren Helden“ sie sind einfach ’ne Wucht!

Vielen lieben Dank für die tollen Kuchen (9 Stück)!

Hier sind ein paar Fotos:


Waffeln am Tag der deutschen Einheit

Am Dienstag war Tag der Deutschen Einheit. Der 3. Oktober ist seit 1990 ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland. Daher war die Stimmung eher sonntäglich bei uns im Gerhard Tersteegen Haus.

Morgens gab es Rosinenweißbrot und Mandelweißbrot statt Brötchen. Veranstaltungen fielen aus.

Das Therapiezentrum war geschlossen, daher also keine Therapieeinheiten.

Draußen war es sehr ruhig auf den Straßen. Die arbeitende Bevölkerung nutzte den Brückentag, um Kurzurlaub zu machen.

Ebenfalls wie am Wochenende hatten viele Bewohner Besuch.

Am Nachmittag buken Frau Domke und Herr Regels frische Waffeln zum Kaffee. Wer mochte, konnte eine Waffel mit heißen Kirschen und Sahne bekommen.

Es schmeckte so wunderbar, dass viel mehr Waffeln nachgefragt wurden, als angefertigt werden konnten. Aber das Team Domke/Regels vom Sozialdienst war ideenreich und servierte den Nachzüglern Eis (denn davon war zum Glück genug da). So kam dann doch jeder auf seine Kosten.



Tag der Deutschen Einheit – Wiki

Geburtstagskuchen – Rezept

Ich wurde gebeten, das Rezept meines Geburtstagskuchen zu posten. Hier ist es:

Spanischer Apfelkuchen

  • 200 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 4 Eier
  • 1 Eßl. Kakao
  • ½Eßl. Zimt
  • 100 g Bitterschokolade, grob geraspelt
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 4 Äpfel (wie Pommes geschnitten)

unter den Teig heben

Bei 200° C 60 Minuten in gefetteter Springform backen.

Mit Kuvertüre überziehen.

Geburtstagskuchen im Test

In zwei Wochen, am 27.09. habe ich Geburtstag. Ich mache dann das halbe Jahrhundert voll. 😉 Seit dem 30. habe ich die runden Geburtstage immer gefeiert.

Zum 30. wohnte und feierte ich noch in Münster.

Den 40. feierte ich in Haus und Garten meiner Eltern.

Den 50. in zwei Wochen werde ich im Heim feiern. Ich habe dieses Mal dazu nur meine Familie und 2 Freunde aus dem Gerhard-Tersteegen-Haus und drei ganz treue Freundinnen aus Krefeld, die immer noch zu mir halten, eingeladen.

Mein Wunsch-Geburtstagskuchen wird mir auch in diesem Jahr nicht fehlen. Es hat sich jemand bereit erklärt, ihn für mich zu backen! Letztes Wochenende gab es einen Testlauf und ich bekam ein Stück. Mmhhh. Lecker!


Allerdings fehlt noch die Kuvertüre und Sahne! 🎂