FORM KULTUR

Endlich wieder ein Kreativangebot! Wegen Corona fallen die ganzen Angebote, die uns sonst den Alltag unterbrachen aus.

Zwei Designerinnen von Form Kultur kamen mit der mobilen Druckwerkstatt „Huhu 🙂 “ zu uns ins Gerhard Tersteegen Haus. Sie gaben uns Bewohnern die Gelegenheit, selbständig oder mit Hilfe, Grußkarten zu gestalten.

Dazu hatten sie blanke Karten, schwarze Tintenkissen, diverse einfache Stempel und Farbstifte mitgebracht. Damit konnten wir Grußkarten herstellen, die wir entweder behalten oder spenden konnten als Grußkarten für Menschen, die einsam sind und sich umso mehr über liebe Post freuen.

Die Bewohner waren eifrig bei der Sache. Stolz präsentierten sie am Ende ihr Werk. (Wir haben die Zustimmung der einzelnen, die Bilder mit ihnen unmaskiert im Blog zu zeigen.)

2 Kommentare zu „FORM KULTUR

  1. Das hat bestimmt Freude gemacht. Selbst etwas herzustellen und hinterher das Ergebnis vor sich zu sehen und anderen zeige n zu können, erfüllt Einen doch immer mit Zufriedenheit! Schön, dass wenigstens diese Aktivität wieder stattfinden konnte! Wie es weitergeht, müssen wir wohl das Corona-Orakel fragen…

Kommentar verfassen