Feldarbeit

„Herr Ox nach den Aufzeichnungen von H. Naebers“

Von Bundesarchiv, Bild 146-1987-085-19 / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link

5 Kommentare zu „Feldarbeit

  1. Ich frage mich immer öfter, ob die Menschen damals trotz all der schweren Arbeit nicht doch glücklicher und zufriedener waren als wir es heute sind. Zumindest im Geist waren sie freier und konnten mehr auf ihre Intuition hören fernab von all dem medialen Lärm mit all den Lügen, dem wir heute ausgesetzt sind. Vielleicht denke ich auch zu naiv und romantisch …

  2. Diese Art der Feldrbet kann man heute noch in den USA, zB im Teilstaat Iowa im Mittleren Westen antreffen, und zwar bei den Amish people, einer religiösen Gruppe, die viele Elemente der industriellen Welt ablehnt, von der Elektrizität über den Kühlschrank und das Auto bis hin zum Reißverschluss. Sie nutzen bis heute den von Pferden gezogenen Pflug und Heuwender. Ob man jetzt das Religionsverständnis der Amish teilt oder nicht, man muss anerkennen, dass sie die Natur weitgehend erhalten haben und ihr ökologischer Fussabdruck – im Gegensatz zu dem der nicht-Amischen amerikanischen Nachbar- sehr klein ausfällt.

Kommentar verfassen