Das Plumpsklo

Folgenden Text habe ich auf madoo.net gefunden. Er passt hervorragend zu den Aussagen, die ich manchmal von den Bewohnern höre.

Hier also der erste Abschnitt von Ulrike Martins Aufzeichnungen.

Ulrike Martin madoo.net

Ein Kommentar zu „Das Plumpsklo

  1. Ja, die Angst, hinunterzufallen, war immer dabei. Und an den Gestank konnte ich mich nie gewöhnen. Zuhause hatten wir zum Glück schon ein modernes Wasser-Spühl-Klosett, das an die Kanalisation angeschlossen war. Aber bei Freunden in einem alten Stadthaus gab es noch ein Plumpsklo, das im vierten Stock außen an der Fassade hing, mit einem langen Rohr hinunter in die Grube. Meine Großeltern hatten da schon ein etwas moderneres Plumpsklo. Es hatte eine Kloschüssel (kein Holzkasten mit Loch und Deckel mehr) und schon Wasserspülung. Einmal im Jahr wurde die Grube geleert.

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.