Schockstarre

Seit Wochen kennen die Bewohner des Gerhard Tersteegen Hauses nur ein Thema: FUßBALL!

Am 11.06.2021 begann die Fußball-EM 2020. Wegen Corona 1 Jahr verspätet. Dennoch war es fast fahrlässig wie viele Menschen eng beieinander saßen, sich in den Armen lagen in Jubel und in Trauer. Es war als gäbe es Corona nicht mehr.

Oder war der ganze Hype rund um Corona doch nur da, damit Regierungen den Bürgern Rechte beschneiden konnten? So reden wenigstens die Corona-Ungläubigen.

Ich glaube das nicht. Mir war richtig unwohl dabei, die jubelden, feiernden Massen zu sehen. Ich hoffe natürlich, dass wir davon nicht noch die gesalzene Quittung bekommen werden.

Seit einigen Wochen war Fußball aber das alles überlagernde Thema unten im Speisesaal. Wie tippt wer was bei den Spielen der Deutschen.

Allen voran natürlich Obelix: „Oh, hoffentlich kein Elfmeterschießen… da kann ich nicht bei zuschauen… da bin ich dann in Schockstarre…“

Wie war es dann? Keine Schockstarre, eher Lethargie. Am nächsten Morgen gab es nur zu hören:

O.: Schlecht haben die gespielt.

Frau Y.: Das hätte ich ihnen gleich sagen können, dass das nichts wird.

Herr Z.: Ja, ja… der Jogi hätte schon längst gehen müssen. Da könnte ich fast ein
wenig Schadenfreude haben.

Frau X.: Vielleicht haben wir ja bald einen neuen Bewohner. Jogi gehört doch echt
aufs Altenteil.

So kann es gehen: heute noch gelobt, sich mit ihnen gefreut: „Wir haben gewonnen!“
Am nächsten Tag hat man es immer schon gewusst. So ist der Mensch.

3 Kommentare zu „Schockstarre

  1. Ich drücke uns die Daumen, dass die EM keine allzu negative Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen haben wird, aber das ist wohl illusorisch… Selbst Herr Seehofer mutmaßt ja schon, dass die UEFA kommerzielle Interessen haben könnte. Da musste ich schon etwas schmunzeln. Was kommt als nächstes, das IOC will sich ein kleines Taschengeld dazuverdienen? 😉

    Deine Einschätzung, was die Aneignung von Erfolgen angeht, kann ich nachvollziehen.
    Wenn’s läuft ist man schon gerne mit dabei.
    Allerdings muss ich selbst als Fußball-Ahnungsloser und mit recht wenig patiotischen Neigungen Ausgestatteter doch zugeben, dass ein Sieg einer deutschen Mannschaft schon etwas in mir auslöst.
    Das Herden-Gefühl ist doch stark in den meisten von uns.

    Gefällt 1 Person

  2. Die Quittung ist ja schon da, in Finnland und woanders, infizierte Fussball-Fans. Aber es gibt auch andere, die bewußt zuhause geblieben sind und sich dort die Spiele anschauen, und es auch ganz falsch finden, dass in den Stadien Zusschauer zugelassen sind, und dann auch noch so viele…

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Monika-Maria Ehliah Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.