Furzen, die Zweite

Im WDR2 kommt morgens immer „Frage an die Maus“. Ich finde es immer sehr liebenswert. Heute fragten zwei kleine Jungen Louis (5) und Toni (3). „Wir haben eine Frage an die Maus: „Können Tiere eigentlich pupsen?“

Gut erzogen sprachen sie von pupsen anstatt furzen.

Ja, ja, was sagt das wohl über mich?

Das Interessanteste was ich heute im Radio zum Thema „Pupsen“ hörte, war dass Haie auch pupsen. Damit können sie abtauchen wenn sie pupsen (Luft ablassen) und schneller wieder auftauchen.

Hier ist die Sendung vom 28.01.2021.

 

6 Kommentare zu „Furzen, die Zweite

  1. Ist schon interessant, dass Worte nicht zum „feinen Ton“ oder zum allgemeinen Sprachgebrauch gehören dürfen, obwohl sie von jeher für einen Umstand stehen. Worte wie furzen oder scheißen müssen umschrieben werden. Aber auch für das Wort sterben gibt es eine Hemmung beim Aussprechen. Da ist dann jemand von uns gegangen, statt gestorben.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Hoffende Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.