Ein garstiger Furz

Ein riesiges Loch war in meiner Netzhose.

„Wie ist das denn passiert?“ , fragte die Pflegerin heute Abend, als sie mich umzog.

„Hm… “ , überlegte ich,  „… das muss aber ein ganz garstiger Furz gewesen sein.“

Helles Gelächter war die Antwort!

Die Pflegerin prustete immer noch. Doch dann meinte sie: „Das ist ein Wort, dass man heute kaum noch hört, garstig„.

Ich ich liebe solche alten oder selten angewandten Worte.

Das Spiel mit Sprache macht mir Spaß!

 

8 Kommentare zu „Ein garstiger Furz

  1. Vor ein paar Jahren stolperte ich über das Wort „Lachramftel“ – und fand es richtig anziehend. Und hatte keinen blassen Schimmer, was es bedeutet. Ich dachte, kann man vor Lachen „ramfteln“??? Schüttelt man sich dann oder rollt man sich vielleicht vor Lachen ein paar sanfte Hügel hinunter???

Kommentar verfassen