Warum ich so lange weg war

Schon 3 mal wollte ich diesen Beitrag schreiben. Allerdings immer abends, wie sonst auch. Das endete jedes mal darin, dass mich der Nachtdienst aufweckte, weil ich schlafend vor dem PC saß. Jetzt mache ich es anders und wage mich vormittags daran. Noch schlafe ich nicht.

Die MS hat es nicht gut mit mir gemeint. Ich befinde mich eben in der SPMS und es geht schleichend bergab. Mittlerweile haben sich zu den bereits vorhandenen Symptomen neue dazugesellt.

  • schwache Rumpf-Stabilität
  • frühe Schläfrigkeit
  • verminderte Konzentrationsfähigkeit
  • verstärkte Probleme mit der Feinmotorik

Mehr fällt mir jetzt nicht ein.

Daher werde ich in Zukunft viel weniger am PC sitzen. Ich werde den Blog „Meine Erlebnisse im Altenheim – Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim“ nach 2697 veröffentlichten Beiträgen heute also schließen. Ich werde ihn nicht gleich löschen. Also gibt es genug Lesestoff.

Macht es gut! Es war schön mit Euch!

36 Kommentare zu „Warum ich so lange weg war

  1. Ach, du! Wir möchten dich nicht missen! Pass gut auf dich auf! Wir denken an dich und wünschen dir alles Gute und … und freuen uns über jedes Lebenszeichen von dir.
    Liebe Grüße, deine Pia und Pit … und Ele

    Liken

  2. Liebe Katrin,
    Ich danke Dir, dass ich soviele Jahre Deine Blogs lesen durfte.
    Was jetzt kommt liegt alleine in Deinem Ermessen.
    Ich bin sehr traurig, dass es Dir so schlecht geht. Ich möchte Dich umarmen und Dir alles Gute wünschen.
    Schön wäre es, wenn Du Dich trotzdem ab und zu melden könntest.
    Michael

    Liken

  3. Liebe Katrin, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Schade, daß du aufhören willst, aber es ist nur zu verständlich, wenn dir die Kraft dafür fehlt. Mir hast du ein wenig die Augen geöffnet, wie ein Leben mit MS im Altenheim aussieht. Ich habe gerne an deinem Leben teilgenommen und ich habe deine Kraft, deine Hilfsbereitschaft und wie du dich stets selbst motiviert hast, immer sehr bewundert! Wir konnten alle etwas von dir lernen! Vielleicht hören wir tatsächlich noch einmal von dir, ich würde mich freuen. Wenn nicht, wünsche ich dir alles alles Gute. Mach es dir schön, bleib optimistisch und laß dich nicht unterkriegen. Ganz liebe Grüße ♥ Almuth

    Gefällt 1 Person

  4. liebe Katrin, sicher ist dir diese Entscheidung nicht leicht gefallen. Alles hat seine Zeit. Und du weißt am besten mit deiner Zeit umzugehen. Lieben Dank für alle deine Beiträge mit denen du viel geben konntest und immer noch gibst. Ich wünsche dir, dass du mit jeder Veränderung und Einschränkung, die dir durch die MS auferlegt wird, umgehen kannst. Alles erdenklich Gute! Viele glückliche Momente mögen dich stets begleiten

    Liken

  5. Ich kann verstehen, dass Du müde bist und von Deinem Blog Abschied nehmen willst. Niemand von den gesunden Lesern kann – so glaube ich – tatsächlich den Schmerz und auch die Probleme verstehen, die durch diese Krankheit entstehen. Es muss emotional sehr belastend sein, sich selbst zu beobachten und machmal verlässt einen die Kraft. Du hast Großes geleistet. Alles Gute für den weiteren Weg!

    Liken

  6. Liebe Katrin,
    ich lese von Anfang an still mit. Jeden Tag lese ich die Neuigkeiten, kleine und große. Ich fiebere mit, leide mit, lache mit und bin voller Bewunderung, wenn du etwas schreibst, was ich mich nicht getraut hätte, weil es mich vielleicht in einem schlechten Licht stehen ließe. Ich wollte dich eigentlich siezen, aber es fühlt sich so falsch an. Bitte entschuldige, falls es dich stört, denn du kennst mich ja nicht. Aber ich habe das Gefühl, dass du mir vertraut bist, so viel habe ich von dir gelesen. Ich bin nur ein klein wenig jünger, und ich vergleiche mich unwillkürlich immer wieder.
    Liebe Katrin, ich kann mich den anderen nur anschließen: vielleicht packt es dich irgendwann wieder, vielleicht gibt es Hilfsmittel, vielleicht gibt es Lösungen. Aber auch, wenn du nicht mehr schreibst, lösch den Blog bitte nicht. Du hast so viel zu sagen, so viele hören dir zu. Mein Wunsch, dass du irgendwann mal etwas von dir hören lässt, ist sicherlich selbstsüchtig. Dennoch hoffe ich darauf. Aber vor allem wünsche ich dir, dass es dir so gut wie möglich geht: dass du Kraft hast für das, was dich glücklich macht. Dass du immer wieder merkst, dass es nicht nur negative Momente und Gedanken gibt. Dass du spürst, dass da draußen Leute sind, die du nicht kennst und die dich sicher auch nur oberflächlich kennen, aber die dich mögen!
    Deine Steffi

    Gefällt 1 Person

  7. Liebe Katrin,
    was Gerda (gkazakou) sagt kann ich nur unterstreichen. Vielen Dank für die offenen und ehrlichen Einblicke in dein Leben und das deiner Mitbewohner. Auch die kleinen Reportagen zu den Berufen usw. haben mir immer sehr gefallen. Doch wenn es nun zu viel Kraft kostet… denk an dich und nicht an „die Leserschaft“.
    Alles Liebe und Gute
    Anne

    Liken

  8. Liebe Katrin,
    ich wünsche Dir alles Liebe und werde Deine Blogbeiträge vermissen.

    Songtext von Herbert Grönemeyer

    Thron über Konvention,
    Das Leben kommt von vorn
    Stehst unter einem hellen Stern, einem hellen Stern
    Verträum‘ dich in deinem Traum,
    Verlass‘ dich auf Zeit und Raum
    Du gehörst zum festen Kern
    Trockne die Tränen, zieh‘ deine Kreise
    Der stille Weg, folg‘ dem Sonnenaufgang leise
    Tanz‘ den Tanz auf dünnem Eis
    Forder‘ das große Gefühl,
    Durchquer‘ den Hades zum Ziel
    Surf‘ auf dem Scheitelpunkt des Nichts
    Erwarte viel, lebe für den Transit
    Zwing‘ das wahre Geschick,
    Ein Silberstreif am Horizont
    Stell‘ die Uhr auf Null, wasch‘ den Glauben im Regen
    Die Sintflut ist verebbt, die Sünden vergeben
    Kein Ersatz, deine Droge bist du
    Es gibt viel zu verliern, du kannst nur gewinnen
    Genug ist zu wenig, oder es wird so wie es war
    Stillstand ist der Tod, geh‘ voran, bleibt alles anders…..

    Liken

  9. Liebe Katrin, es tut weh, das von dir zu lesen. Du bist mir über die Jahre so vertraut geworden, ich habe deine Liebe zum Leben, deine Angst, deine Wut und Enttäuschung, deine Hilfsbereitschaft und Fürsorge für andere, deine Fröhlichkeit im Umgang mit den Kindern und den ganz Alten, vor allem auch immer deine Tapferkeit, dein Kämpfertum gespürt. Vergessen werde ich das nie, es ist eine große Lehre auch für mich gewesen, wenn mir nach Jammern war.
    Wenn du ab und an ein Lebenszeichen geben möchtest: da wäre ich dir dankbar. Alles alles Liebe nd Gute in dieser schweren Phase. Und eine Umarmung. Gerda

    Gefällt 6 Personen

  10. „Niemals geht man so ganz,
    Irgendwas von DIR bleibt hier……“

    Liebe Katrin,
    es wäre sehr schade, wenn Du Deinen Blog löschen würdest.
    Vielleicht lässt Du ihn einfach stehen – und vielleicht klopft irgendwann die Kraft und die Lust bei Dir an, Dich wieder zu melden.
    Alle guten Wünsche für Dich!
    Lo

    Gefällt 1 Person

  11. Liebe Katrin,

    dieser Beitrag von Dir bestürzt mich wirklich sehr. Du bist mit Deinem Blog für meine damaligen Anfänge als Blogger ein großes Vorbild gewesen. Ich fände es sehr traurig, wenn Du tatsächlich nicht mehr schreibst.

    Danke für Deine vielen großartigen Beiträge! Du hast vielen MS-Betroffenen damit geholfen. Mir auch.

    Ich sende Dir liebe Grüße, alles Gute für Dich, pass auf Dich auf!

    Farouk

    Gefällt 1 Person

  12. Liebe Katrin, vielen Dank für die interessanten und bewegenden Beiträge in den letzten Jahren. Evtl. gibt es ja noch eine andere Möglichkeit, Deinen Blog weiter Aufrecht zu erhalten. Ich würde mal Kontakt mit einem Sanitätshaus aufnehmen und eine Beratung erbitten. Du hast meines Wissens über die Pflegekasse Anspruch darauf, dass Dein PC umgerüstet wird bzw. mit einer Sprachsoftware versehen wird, sodass Du die Blogeinträge quasi per Sprachbefehl eingeben kannst. In dem Bereich ist sehr viel machbar. Die Hilfsmittelberater*innen kennen Hilfsmittel, die man selbst noch nicht kennt, die aber die Teilhabe am Leben weiter ermöglichen können. Liebe Grüße und alles Gute Susanne

    Gefällt 1 Person

    1. Evtl. kannst Du auch Kontakt mit Deiner Ergotherapeutin aufnehmen und über sie in Erfahrung bringen, welches Sanitätshaus in Deiner Gegend für MS-Patienten bzw. für Hilfsmittelanträge im Bereich der Sprachsteuerung empfehlenswert sind. Vielleicht macht es auch Sinn, dass Deine Ergotherapeutin bei der Hilfsmittelberatung mit dabei ist. Bei fehlener Rumpf-Stabilität können Dir diese Experten auch evtl. zu einer anderen Sitzschale raten bzw. gucken, ob eine Befestigung mit Gurt/en hilfreich ist.
      Darfst Du denn Corona-bedingt das Pflegeheim schon wieder verlassen (mit Begleitung) und Dir ein bißchen den Wind um die Nase wehen lassen?
      Liebe Grüße!

      Liken

  13. Gabriele Ziemes,
    auch wenn ich ewig nicht mehr geantwortet habe, ich kenne dich persönlich aus der Talkrunde „Lod ens schwade“.
    Nicht nur deine „Erlebnisse“, auch deine menschliche, politische, ethische Haltung haben mich beeindruckt!
    Meine Appell an dich – ohne erhobenem Zeigefinger:
    DON`T GIVE UP
    BLACK LIVES MATTER
    Ehemalige Dozentin für Integrationskurse

    Gefällt 1 Person

  14. Liebe Katrin,
    Es tut mir leid, dass sich Dein Zustand verschlechtert hat – aber: lass‘ den blog offen. Wir verstehen alle, dass Du nicht taeglich oder woechentlich schreiben moechtest. Aber der blog ist auch ein Weg nach draussen, es ist natuerlich Deine Entscheidung, aber ich wuerde die Tuer nicht zumachen. Viele Gruesse von Andrea

    Gefällt 3 Personen

  15. Als auch eher stiller Leser möchte ich Danke für das tolle Blog mit sehr vielen interessanten, oft humorvollen, aber auch nachdenklich stimmenden Beiträgen sagen!
    Ich wünsche Dir alles Gute und noch viele schöne Momente und bessere Phasen!

    Gefällt 1 Person

  16. Liebe Kathrin,
    bitte schließe deinen Blog nicht. Er ist so wichtig für viele Betroffene und ich denke auch für dich selbst. Schließlich ist er für dich der Schlüssel zur Welt dort draußen.
    Ich habe auch eine SPMS und kenne die Verschlechterung der Symptome nur zu gut.
    Bitte lass dich von der MS nicht dominieren. Falls du Lust auf einen Gedankenaustausch per Email hast, würde ich mich sehr freuen. Vielleicht kann ja jemand für dich das Textschreiben am PC übernehmen oder hast du schon einmal ein Textdiktiergerät anstelle der Tastatur ausprobiert?
    Ich selber nehme bis auf Baclofen in geringer Dosis keine MS Medikamente ein. Und wenn ich andere Betroffene höre, die entsprechende Medikamente einnehmen, kann ich sagen, dass ich mit dem von mir gewählten Weg besser, da nebenwirkungsfrei, fahre.
    Vielleicht magst du dich auch darüber austauschen?
    Ich schicke dir alle lieben Wünsche. Gib bitte nicht auf.
    Deine Anna

    Gefällt 1 Person

  17. Katrin, ich kann dich verstehen. Dennoch bedaure ich deinen Entschluss. Vielmehr tut es mir leid, dass es dir nicht gutgeht. Meine besten Wünsche schicke ich zu dir, hab Dank für deine Beiträge und Kommentare. Sei lieb gegrüßt und fühl dich umarmt aus der Ferne
    Gabi

    Gefällt 1 Person

  18. Ach wie schade, als stille Leserin bedauere ich es sehr. Es war so interessant zu erfahren, wie das tägliche Leben im Heim ist. Mich würde es freuen, ab und zu ein Lebenszeichen zu erhalten. An Ihrem jetzigen Leben habe ich mit viel Interesse Anteil genommen. Wenn es dies jetzt war, wünsche ich Ihnen für die kommende Zeit von ganzem Herzen viel Kraft, eine Kämpferin sind Sie ja. Wie gesagt, ich bin begeistert, wie Sie Ihr Leben bis jetzt gemeistert haben.
    Alles Gute Beate Bohlig

    Gefällt 2 Personen

  19. Liebe Kathrin,
    Das ist sehr sehr schade.
    Ich habe Deine Beiträge immer sehr gerne gelesen.
    Ich möchte mich den anderen Kommentaren anschließen und hoffe, ab und zu von Dir zu lesen und würde mich freuen, wenn Du den Blog nicht ganz schließen würdest.
    Ich wünsche Dir alles Gute
    Liebe Grüße an Dich

    Gefällt 1 Person

  20. Ich bin sehr traurig. Seit einigen Jahren verfolge ich Deinen Blog und werde ihn sehr vermissen. Mach die Tür aber bitte nicht komplett zu. Vielleicht gibt es Momente, die es dir wieder möglich machen zu schreiben und du es wieder genießen kannst. Ich würde mich sehr freuen 😘

    In Gedanken werde ich weiter bei Dir sein.

    Liebe Grüße

    Claudia von Alberti

    Gefällt 2 Personen

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.