Obelix raubt Bewohnern den letzten Nerv

Er sollte mit seinen Äußerungen vorsichtig sein.

Denn er raubt den Bewohnern wirklich den letzten Nerv.

Gestern Mittag sagte Frau X.: „Da könnte ich mit wachsender Begeisterung rein schlagen!“ Frau X. ist über 90 Jahre alt.

„Hör sich einer das an! Wie ein verwöhntes kleines Kind!“, meinte Frau Y.

Bild von amandacatherine auf Pixabay

„Dem sollte man gar nichts zu essen geben!“, Frau Z. schmiedete schon Pläne, wie dem „Rotzbengel“ (O-Ton) beizukommen wäre.

Jeden Tag die gleiche Leier zu hören, ist tatsächlich anstrengend.

sanjos / pixelio.de

Wenn es ums Essen geht, hat Obelix ganz eigene Vorstellungen. Er bezeichnet sich selbst als Feinschmecker. Am liebsten gäbe es jeden Tag Fleisch. (Bloß kein Geflügel! und keine kleinen, keine „Kinder“! (also kein Lamm!)… und so weiter) Seine Lieblingsspeise sind Grillwürste oder Schnitzel.

Eine Krise gibt es für ihn, wenn es süßes zu Mittag gibt, wie Milchreis oder Dampfnudeln mit Vanillesoße. Wenn es dann als anderes Menü Hühnchen gibt, ist die Krise vorprogrammiert. Dann zetert er so laut, dass man denkt, gleich weine er.

Dann müssen die anderen Bewohner entweder lachen oder genervt mit den Augen rollen.🙄

8 Kommentare zu „Obelix raubt Bewohnern den letzten Nerv

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.