Ein kostbares Geschenk

Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.(Friedrich Bonhoeffer)

So empfinde ich es, dich kennengelernt zu haben, liebe M.!

Wir hatten nur wenige Jahre in denen wir beide als Bewohner im Gerhard Tersteegen Haus wohnten. Nun hast du deine letzte große Reise angetreten.

Montag Mittag verstarb Frau M. K. im Alter von 60 Jahren.

Wir wohnten beide auf dem selben Flur im Gerhard Tersteegen Haus. Sie hatte ein schweres Leben, gebeutelt von ihrer schweren Erkrankung. Seit ich sie kenne, war sie bettlägerig. Doch sie war fast immer fröhlich und freundlich. Manchmal besuchte ich sie in ihrem Zimmer und wir redeten miteinander.

Von ihren Eltern, die sie täglich besuchten, erfuhr ich, dass sie bereits in sehr jungen Jahren (7 Jahre alt) wegen eines Tumors im Kopf operiert wurde. Das war die erste von vielen Operationen. Sie verbrachte viel Zeit in Krankenhäusern.

Ihr Bruder M. ergänzte: “Nach der 1. OP im Alter von 7 Jahren bekam sie Kobalt-Bestrahlungen. Und alle, die als Kinder nach einer Gehirn-OP mit diesen Strahlen behandelt worden sind, bekamen wieder Tumore. Nur wußte man dies in den 60er Jahren leider überhaupt nicht. Und nur max. 3 Menschen auf dieser Erde haben dieses unglaubliche Schicksal mit 8 Gehirn-OPs und vielen Bestrahlungen gehabt wie meine Schwester. Sie war wirklich ein Engel auf Erden.”

Trotzdem machte sie ihren Realschulabschluss. Sie machte eine Ausbildung zur Schreibkraft und arbeitete viele Jahre in diesem Beruf bei der Firma Bayer-Uerdingen.

Sie heiratete einen viel älteren, reisefreudigen Mann. Durch ihn machte sie viele interessante Reisen, sah viel von dieser Welt. Doch leider starb er, für sie viel zu früh.

Eine Kraft-Quelle für sie war ihr unerschütterlicher christlicher Glaube. Sie verpasste kaum einen Gottesdienst in der Kapelle des GTH. An den Wochenenden ohne Gottesdienst im Haus verfolgte sie Gottesdienste im Fernsehen.

Ich wünsche ihr, dass es ihr gut geht, wo auch immer sie nun sei. Sie hat es auf jeden Fall verdient!

 

9 Kommentare zu „Ein kostbares Geschenk

  1. Wenn jemand in mein Leben kommt, darf ich mir einbilden es sei für die kommenden 30 Jahre. Wenn jemand in dein Leben kommt, öffnest du dein Herz und dir ist dabei sehr bewusst, dass es für eine wesentlich kürzere dauer ist. Begegnung im Konzentrat? Jede Todesanzeige ermahnt mich keine unnötigen Umwege zu gehen und zu verschenken was ich zu schenken habe.
    Sie hat dir Fröhlichkeit und Freundlichkeit mit auf den Weg gegeben. Ich danke ihr in einem innigen Gedanken dafür

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.