Malerei mit Spachteltechnik

Letztens lernte ich das Malen von Bildern mit der Spachteltechnik kennen. Meine Ergotherapeutin kam auf diese Idee. Sie hat schon lange von mir erfahren, dass ich früher sehr gerne kreativ war und auch gemalt habe. Doch durch die Multiple Sklerose habe ich ziemlich Probleme mit der Feinmotorik bekommen. Daher kann ich auch nur noch schlecht mit der Hand leserlich schreiben. Doch ich vermisse es sehr, dass ich das nicht mehr so gut kann.

Quelle : http://www.kunst-und-farbe.de/acrylmalerei/maltechniken-mit-acrylfarben/

Meine Ergotherapeutin meinte, ich solle doch einmal versuchen mit Acrylfarben zu Spachteln und so ein Bild entstehen zu lassen. Das sei auch zu schaffen, wenn die Feinmotorik nicht mehr so gut funktioniere.

Sie legte eine quadratische, weiße Blanko-Leinwand, 45 cm², vor mich auf den Tisch. Außerdem gab es mehrere Flaschen mit Farbe und diverse Spachtel von denen ich wählen konnte.

Ich atmete tief durch. Dann begann ich mit rot. Dann gelb. Mittlerweile bekam ich richtig Freude an diesem kreativen Prozess!

Hier zeige ich euch das fertige Bild:

21 Kommentare zu „Malerei mit Spachteltechnik

  1. Jaaaa, spachteln ist ein Vergnügen, auch wenn man mit Pinseln gut klar kommt, also nicht nur eine „Alternativtechnik“. Man kann damit auch wunderbar Farben mischen. Auf deinem Bild gefallen mir auch besonders die Bereiche, wo die Farben sich in kleinen Strukturen begegnen.

Kommentar verfassen