Ach, Kerlchen…

„Muiii, Muuuiii,…“

Mui, *Luft hol*, Mui, *Luft hol*, Mui, *Luft hol*, … Muiii, Muuuiii,…“

Ich sitze an meinen weit geöffneten Fenstern und lasse die endlich etwas abgekühlte Luft ins Zimmer. Als Dauerbeschallung höre ich meinen Nachbarn rufen. Er ruft schon den ganzen Tag. Er tut mir so Leid. Es ist so Herz erweichend. Ich höre, wie sich zwischendrin ab und zu die Stimme überschlägt. Als sei er im Stimmbruch.

Muiii … Muiii … Muii…

Eben war die Nachtschwester bei mir: „Ich habe ihm jetzt seine Medikamente gegeben. Er wird gleich ruhiger.“

Ich sagte ihr, dass ich bei weit geöffnetem Fenster gesessen habe und ihn hörte: „Ach Kerlchen… musste ich denken“, erzählte ich ihr, „was quält dich nur???“

„Ich glaube das weiß er selber nicht so genau“, meinte die Nachtschwester.

Jetzt ist es ruhig.

Jetzt höre ich nur noch die Jugendlichen, die vor dem Haus auf der Wiese sitzen und sich unterhalten. Ja, die Sommerferien haben begonnen.

5 Kommentare zu „Ach, Kerlchen…

  1. Es kommt, soweit ich weiß, of tvro, dass demente Menschen schlimme Situationen ihres Lebens noch einmal (oder öfter) nach-erleben. Aber sie können sich nicht mehr klarmachen, dass diese Situation nun Vergangenheit ist. Vielleicht hat sich der Mann als Kind mal verirrt und stundenlang rufen müssen, bis ihn jemand fand. Meine Oma, die leider in einem Altenheim starb, erlebte kurz vor ihrem Tod noch einmal den Tod ihrer Baby-Tochter, die mit drei Monaten starb (geboren mitten im Krieg). Oma flehte die Pflegerinnen an, ihr doch bitte ihr Kind zurückzugeben. Wer weiß, was der alte Herr da noch einmal durchlebt? Ich wünsche dir, dass du baldigst wieder schlafen kannst! (Und dass dein Mitbewohner bald Hilfe für seine leidende Seele bekommt).

    Gefällt mir

  2. Nein!!!!! Katrin, das geht einfach auf die Dauer nicht. Es ist ja bemerkenswert, dass du so viel Mitgefühl zeigst. Aber du selbst bist ja auch nicht gesund und benötigst vor allem auch deinen Schlaf. Kannst du nicht einmal mit der Heimleitung sprechen?

    Gefällt mir

  3. Liebe Katrin, Der alte Mann weiß wohl wirklich nicht, was ihn quält, aber ändert das was an seiner Qual? Und an deiner, die du hilflos daneben leben musst? ich wünsche dir von Herzen, dass es etwas abkühlt, so dass du auch wieder mehr raus kannst und Abstand schaffst.

    Gefällt mir

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.