Hilf mir doch! Hilf mir!!

Das Sprichwort: „Schlimmer geht immer!“ hat sich bewahrheitet. Mein Nachbar ist stimmlich aktiver denn je. Jetzt hat er den Text seiner Rufe geändert. Und der geht wirklich ans Herz!

„Muddi… Muddi… Hilf mir! Hilf mir!! So hilf mir doch!!!

„Hilf mir! Hilf mir!!“

„Hilf mir! Hilf mir!! … Hilf mir! Hiiiiiiilf mir!!“

Lauter, immer lauter werden die Rufe bis sich die Stime überschlägt.

„Muuuu….diiii….. So hilf mir doch!!!“

Das greift mir ans Herz! Es ist so traurig!

„Muddi….. hilf mir doch… hilf mir!“

Es macht mich fertig. Warum lässt uns Gott so alt werden, dass Demenz kein Einzelfall mehr ist?

„Muddi… bit~te hilf mir!“

Bei „bitte“ bricht die Stimme kläglich weg, bricht mitten im Wort.

Schreien oder Rufen: Eine echte Herausforderung für Pflegende. Vortrag von Hans-Werner Urselmann

20 Kommentare zu „Hilf mir doch! Hilf mir!!

  1. Das stelle ich mir sooo traurig vor, allein, einsam und sich dann wieder als einsames Kind fühlen. Eine schreckliche Kombi, so ein armer Mensch und du auch, es muss schwer sein, das Alter schon so jung täglich vor sich zu haben.
    Eine Lösung weiß ich leider auch nicht, vielleicht könnte ja einfach eine Pflegerin so tun, als wäre sie die Mutti, einfach mal über die Wange dtreicheln und sagen: „Mutti ist ja da!“ oder so.

    Gefällt 3 Personen

  2. Liebe Katrin,

    wenn ich Deinen Beitrag lese, dazu auch noch die Kommentare, dann packt mich selber mit meinen fast 70 Jahren das kalte Grauen. Je mehr ich mich in Deine Lage oder in Deinen Nachbarn einfühle, umso mehr steigt in mir Wut, Verzweiflung und ein Ausgeliefertsein auf. Man möchte weglaufen, weit weg! Und so verstehe ich sehr gut den Wunsch, etwas zu tun – und wenn es nur ein Tun ist um des Tuens willen… „damit etwas getan werde!“
    Ich kenne eine Lösung! Ich habe sie selber bei meiner an Demenz erkrankten Mutter erfahren dürfen…bis zum letzten Atemzug. Die Lösung liegt darin, daß Einfühlung (Empathie) und Mitgefühl zwei verschiedene Erlebensmodi sind. Das Einfühlen ist im Gehirn direkt mit dem Schmerzzentrum verbunden, das Mitgefühl mit dem Wohlfühlzentrum. Je tiefer ich mich also in Deine Situation einfühle, umso schmerzhafter nehme ich Deine Situation wahr… bis zum Weglaufen. Schicke ich Dir aber gute Herzenswünsche, Kraft, Energie, Hoffnung, Zuversicht usw., so fühle ich mich mit Dir verbunden und spüre selber in mir die aufsteigende Wärme… das Wohlfühlzentrum ist aktiv. Man kann jetzt einwenden: „Was soll diese ganze Theorie – ein Gebet ist doch nichts anderes?“ Wenn es von ganzem Herzen kommt und einem ganz erfaßt, sage ich JA!
    Und so saß ich viele Stunden neben meiner Mutter, die schon lange die Sprache und den kognitiven Kontakt zur Welt verloren hatte, und schickte ihr einfach ganz viel Wohlwollen… und es sollten die schönsten Stunden mit meiner Mutter werden…

    Es gibt im Leben Situationen, die können wir nicht ändern: Ich kann Deine Umstände im Pflegeheim nicht ändern, Du kannst Deinen Nachbarn nicht verändern. Es gibt nur eine sinnvolle Lösung: Das Wohlwollen, das Mitgefühl, das Gebet… wie man es auch immer benennen will. Der Name ist nicht wichtig: Man sieht eh nur mit dem Herzen gut! Und wer es nicht glauben will: Es ist eine Win-Win-Situation und ich kann versichern: es funktioniert!

    Ganz praktisch: Je nach Tageszeit Ohrstöpsel rein, Kopfhörer auf, auf Abstand gehen und wenn der Streß steigt: für den guten Mann… wohlwollen… beten…(es wirklich auch tun!).

    Ich schicke Dir die besten Herzenswünsche, viel Interesse und Mut um sich dem Thema Empathie & Mitgefühl zu nähern, die besten Nerven und ganz viel Wärme.

    Rudi

    Um alles genauer nachlesen zu können:

    http://www.compassion-training.org/de/online/files/assets/basic-html/page289.html

    „Ich hatte am Abend vorher eine BBC-Dokumentation über diese extrem vernachlässigten Waisenkinder gesehen…“

    oder das gesamte eBook downloaden und dort:

    Kapitel 15
    Empathie versus Mitgefühl
    Erkenntnisse aus der Forschung mit Erster-Person- und Dritter-Person-Methode
    (Olga Klimecki, Matthieu Ricard und Tania Singer)

    Gefällt 4 Personen

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s