Langweilig

Mein einer Nachbar ist schon echt ein bemitleidenswerter Mensch. Er liegt den ganzen Tag im Bett, ist arg von der Demenz gebeutelt, ist nur noch Haut und Knochen.

Er bekommt es kognitiv nicht mehr hin, die Pfleger mittels Druck auf die Klingel zu rufen. Er ruft. Laut und kräftig. Es ist mir in Rätsel, woher er die Kraft dafür nimmt.

Damit die Pfleger ihn hören, ist seine Tür ständig offen. Daher bekomme auch ich das alles mit.

Sein Rufen steigert sich. Er fängt an mit: „Hallo……… hallo…….. haaaallo!“ Das versucht er eine ganze Weile.

Dann kommt die nächste Stufe: „Hilfe! … Hiiilfe!! … Hiiiiiilffeee!!! … HIIIIILFEEEEE!!!

Stufe 3 ist dann: „Muddi! … Muddi!!! … Hörst du mich denn nicht?!

Dann wandelt sich mein Ärger in Mitleid. Er tut mir echt Leid. Ach. Das ist richtig traurig. Dabei kümmert sich die Pflege intensiv um ihn. Aber es kann halt nicht rund um die Uhr jemand bei ihm sein.

Heute Nachmittag rief er dann irgendwann ganz laut und fordernd: „Muddi!!! Mir ist so langweilig!“

SO LAAAAANG-WEILIG!!!

Ach ja… nachts ruft er auch. Ich schlafe jetzt wieder mit Ohrstöpseln.

27 Kommentare zu „Langweilig

  1. Ach ja, das ist für den dementen Mann traurig und für dich auch nicht einfach. Und es macht mir Sorgen.

    Denn für unsere ganze Gesellschaft wird es schwierig. Immer mehr alte Leute, die ganze Babyboomer Generation beginnt Richtung Pension alt zu werden und wenn diese Generation dann über 80 ist, dann weiss ich auch nicht wie das wird. Da muss es mehr Lohn für die Angestellten geben, sonst gibt es nicht genug Pflegende für uns alle.
    Irgendetwas muss sich ändern!

    Gefällt 1 Person

  2. Warum werden solche Extremfälle immer neben Dich einquartiert? Finde ich schon etwas rücksichtslos Dir gegenüber, denn Du bist ja kein gesunder Mensch! Ich würde auf die Dauer durchdrehen! Mitleid heißt ja auch in Wirklichkeit mit leiden! Das brauchst Du nun wirklich noch obendrauf, Du arme! 🙉🙈😞

    Liebe Grüße Babsi 😘

    Gefällt 1 Person

  3. Heftig … Auch, wenn er nicht bei sich ist, nix dafür kann, deine armen Nerven. Gehörschutz ist schon mal etwas … angepasster aus Silikon noch besser. Die Dinger nutze ich auch … Tag & Nacht. Bin dito dünnhäutig, auch, wenn es „nur “ Verkehrslärm, Maschinen oder pöbelnde Kater sind …

    Lieben Gruß Dir.

    Gefällt 1 Person

  4. Ach je, jetzt muss ich an meinen Vater denken, der seine letzten Lebensjahre im Pflegeheim auch immer nach Hilfe und seiner Frau rief. Einmal fragte mein Bruder: „Warum rufst du nach Hilfe?“ Mein Vater antwortete: „Ich wollte nur mal sehen, ob jemand kommt.“ Du erlebst das Ganze aus der Perspektive der Mitbewohnerinnen. Beides nicht schön, aber nicht zu ändern. Ich mag es sehr, wie liebevoll Du über alle Aspekte Deines Lebens im Altenheim schreibst! Liebe Grüße! Regine

    Gefällt 2 Personen

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.