Nachbarn

Auf meinem Teil des Gangs sind 5 Zimmer, die unmittelbar beieinander liegen. Ich habe also 4 unmittelbare Nachbarn, 2 rechts und 2 links von mir.

Seit ich im Gerhard Tersteegen Haus wohne, sind schon 3 davon gestorben. Die Zimmer haben neue Bewohner bekommen. Das geht immer sehr schnell.

Die Angehörigen bekommen in der Regel 2 Tage, das Zimmer zu räumen. Dann wird neu gestrichen. Anschließend wird das Zimmer grundgereinigt. Der Fußboden wird grundgereinigt und anschließend neu versiegelt. Dann muss die Versiegelung 1 – 2 Tage aushärten / trocknen. Nun kann das Zimmer wieder eingeräumt werden.

Die Zimmer sind teilmöbliert. Zur Teilmöblierung gehören: (Pflege-)Bett, Nachttisch mit verschließbarer Schublade, Schrankwand mit eingebautem Kühlschrank.

Denjenigen, der zuletzt gekommen ist, habe ich gestern zum ersten Mal gesehen. Er scheint noch nicht ganz so betagt zu sein. Außerdem ist er noch Fußgänger.

Er scheint aber noch nicht unten im Speisesaal zu essen. Vielleicht kommt er ja noch.

Ich bin ja schon ziemlich neugierig darauf zu wissen wer er, wie er so ist. Schauen wir mal.

12 Kommentare zu „Nachbarn

    1. Das hast du aber schön gesagt Bisou- danke!

      Dir, liebe Katrin, wünsche ich ganz sehr mal einen „fitten“ alten Herren, der dir ein neuer Partner für freundliche Gespräche und Erzählungen von Früher sein kann. Ich vermisse manchmal für Dich wieder sowas, wie den „Wurzelsepp“.
      Bleib beschützt, friere nicht zu sehr, sei von Erkältungen und anderen unangenehmen Krankheiten verschont.
      In der Hoffnung, dass die Tage schon länger werden grüßt dich ganz lieb Kerstin

      Gefällt 2 Personen

  1. Kann man eigentlich von der Teilmöblierung auch was ablehnen und stattdessen eigene Sachen mitbringen? Für mich persönlich sind beispielsweise Schrankwände und solche Nachttische der blanke Horror, ich würde sowas nicht im Zimmer haben wollen und stattdessen eine antike Kommode und ein großes offenes Regal mitbringen. (Oder was halt Menschen individuell mitbringen wollen.) Geht so was bei Euch? Also nur das Pflegebett (bei Bedarf) lassen und ansonsten komplett eigene Sachen mitnehmen?

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Kathrin,
      man kann alles bis auf das Bett eigenes mitbringen. Allerdings sind die Kleiderschränke eingeb aut und auch sehr praktisch. Da sie aus hellem Holz sind, wie auch die Türen zum Bad und zum Flur, passen sie sehr gut und nehmen auch keinen Platz ein. Die Regalwand ist aus dem selben Holz und kann nach Belieben zusammengesetzt werden. Sie ist offen. Ich habe den Lehnsessel und auch die Stühle am Tisch nicht behalten, sondern eigene genommen, bzw. keinen Lehnsessel gewollt.

      Gefällt mir

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.