Sicherheit im Haus

Herr Schneider von der Polizei Krefeld war vor 2 Jahren schon einmal im Gerhard Tersteegen Haus. Damals hielt er einen Vortrag zum Thema Sicherheit auf der Straße. Gestern war das Thema Sicherheit im Haus.

Ihm lägen die Senioren sehr am Herzen. Alles was mit Diebstahl und Senioren zu tun habe, lande bei ihm auf dem Schreibtisch. Er fände es abscheulich, wenn die Gutgläubigkeit und Schwäche der Senioren ausgenutzt werde. Deshalb wolle er uns ein paar Tipps mit auf den Weg geben, uns wach rütteln.


Er sprach sehr lebhaft. Anhand mehrerer Beispiele schilderte er die Fallen des „Enkeltricks“, die Nr.1 der Trickbetrüger.

Sollte einem irgendetwas komisch vorkommen oder sollte man Opfer eines Trickbetrügers geworden sein, solle man  nicht zögern die 110 zu wählen und die Polizei zur Hilfe zu rufen oder sie zu informieren.

Zuletzt verteilte er einiges an Informationsmaterial, damit die Senioren später alles in Ruhe noch einmal rekapitulieren konnten.

Ein Kommentar zu „Sicherheit im Haus

Mit der Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.