Kapitel 15 von Tom Sawyer

Es ist warm. Das Wetter ist anstrengend. Da ist Frau M. doch glatt eingenickt am Ende von Kapitel 15. Aber wirklich nur ganz kurz. Beim Vorlesen kann man nicht so leicht einschlafen. Aber ich war froh, dass das Kapitel recht kurz war.

Wir erinnern uns: die drei Ausreißer Tom, Huckleberry Finn und Joe Harper, jetzt Piraten, ereilte der erste Anflug von Heimweh, als es dunkel und Nacht wurde. Vor allem Joe war schwach geworden. Doch es gelang Tom und Huck dieses Gefühl bei Joe zu zerstreuen. Die Meuterei war abgewehrt.

Erst Joe, dann Huck schliefen ein. Nur Tom war hellwach. Er fasste den Plan, nach Hause zurückzukehren. Allerdings heimlich und unbeobachtet. Es interessierte ihn, hautnah zu erleben, wie sie von ihren Familien vermisst wurden.

Im Schutze der Dunkelheit schwamm er an Land. Dort hörte er Tante Polly und Frau Harper, Joes Mutter, wie sie über die Jungen sprachen. Sie nahmen sicher an, die Jungen seien ertrunken und würden nie wiederkommen. Sie waren unendlich traurig.

Nachdem er alles gesehen und gehört hatte, kehrte Tom wieder zurück zu Huck und Joe. Die beiden hatten gerade bemerkt, dass ihr Kumpan fehlte. Sie machten sich Gedanken, ob er überhaupt wiederkommen würde. Kaum hatten sie diesen Gedanken ausgesprochen, war Tom wieder da!