Burg Cracau

Dass es die Burg Linn in Krefeld gibt, weiß mittlerweile fast jeder. Spätestens seit es den sogenannten Flachsmarkt gibt, kennt man die Burg Linn über die Stadtgrenzen hinaus. Der Flachsmarkt ist ein mittelalterlicher Handwerkermarkt, der jedes Jahr am Pfingstwochenende stattfindet, so auch momentan.

Doch es gibt noch die Burg Hüls und die Burg Cracau, eine abgegangene Wasserburg im Bismarckviertel (zwischen Uerdinger- und Cracauerstraße) des Krefelder Stadtteils Cracau.

Von der Burg Cracau, ehemals eine Wasserburg findet man nicht einmal mehr eine Ruine. Daher war mir bisher auch nicht bewusst gewesen, dass es dort einmal eine Burg gegeben hatte.

Als ich letztens bei meinen Rolli-Streifzügen in Cracau war, entdeckte ich den Von Beckerath-Platz und später in einer Seitenstraße ein Schild:


Das einzige was tatsächlich noch dort steht, ist das Hohe Haus, gebaut in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts aus dem gleichen Material und im gleichen Stil wie die ehemalige Burg. Das kann man sehr schön auf den Fotos erkennen.

Wieder stellte ich fest, dass es für mich immer noch neues zu entdecken gibt in meiner Heimatstadt. Daran ändert auch die MS nichts!

8 Gedanken zu “Burg Cracau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s