Ich fühle mich bedrängt

Jetzt passiert es also auch hier… ich wirke nach außen fitter und belastbarer, als ich bin. Aber ich habe Multiple Sklerose! Da man das von außen höchstens sieht, weil ich im Rolli sitze, kommt man immer wieder mit neuen Aufgaben auf mich zu, sodass ich in Null Komma Nix fix und fertig bin!

„LASST MICH DOCH EINFACH IN RUHE!!!“, will ich schreien, „ICH KANN NICHT MEHR!!!“

Das ist etwas, was Menschen mit MS dauernd passiert, wenn sie „unsichtbare Symptome“ haben.

Meine Eltern, vor allem meine Mutter, haben/hat es endlich verstanden. Sie sagt, da gäbe es nur eins, man müsse es den anderen sagen. Hier gilt das Sprichwort genau anders herum: Schweigen ist vielleicht Silber, aber Reden ist Gold! Doch ich bin dann so müde, dass mir das Reden so schwer fällt.

_________________________

Dann habe ich es doch getan. Ich habe gesagt, dass ich nicht kann.

JAAA!!!

Und es hat sich gewendet. Die Dame, der ich gesagt habe, dass ich nicht kann, kam und hat ihre Sachen wieder abgeholt. Sie hat akzeptiert, dass ich nicht kann!

ICH BIN SO ERLEICHTERT!!!

Jetzt darf ich nur nicht in die Falle tappen, und mir selber Vorwürfe machen, mir selber sagen ich hätte doch… Es ist jetzt gut so!!!

Jetzt auch noch ein Schlaganfall

Gerade einmal vor einer Woche erzählte ich von Herrn Z. und seinem Beruf früher als Berufsschullehrer. Dann traf ich ihn zusammen mit Frau und Tochter im Aufzug. Er war erstaunlich still. Sonst hatte man ihn immer laut rufend durch das ganze Haus gehört.

Da erfuhr ich, dass er wohl letztens einen leichten Schlaganfall erlitten hatte und seitdem schwieg.

Am 10. Mai war der Tag gegen den Schlaganfall. Das erscheint mir fast Ironie des Schicksals. Doch ein Schlaganfall kann jeden treffen, sogar Kinder. In Deutschland erleiden jedes Jahr 270.000 Menschen einen Schlaganfall.

Ralph Ruthe, der bekannte Cartoonist, Musiker und Filmemacher hat einen einmaligen Musikclip entworfen, der die Früherkennung von Schlaganfällen verbessert:

Hier im Alten-/Pflegeheim Gerhard-Tersteegen-Haus sind eine Reihe von Menschen aufgrund eines Schlaganfalls zum Pflegefall und zum Bewohner des GTH geworden. Es muss den Menschen bekannt sein, wie wichtig schnelles Versorgen im Krankenhaus/Stroke Unit ist, damit man möglichst nicht schwerbehindert oder gar tot zurückbleibt.

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe