Pflegende Angehörige

Warum schreibe ich über dieses Thema? Das hat doch nichts mit meinen Erlebnissen im Altenheim zu tun… oder doch? Na ja, eher ‚oder doch‘.

Bevor die Menschen in ein Heim kommen, wurden sie oft jahrelang erst in ihrem Alltag durch Angehörige unterstützt, dann auch gepflegt. 2015 gab es lt. Gesundheitsbericht des Bundes 2.860.293 Pflegebedürftige. Fast die Hälfte davon wurde durch Angehörige gepflegt.

Doch wenn der demographische Wandel so weiter geht wie in den letzten Jahren und Jahrzehnten, wird es immer mehr pflegebedürftige Menschen geben. Dem stehen immer weniger Junge gegenüber. So verschärft sich das ganze. Dazu kommt, dass immer mehr Pflegebedürftige keine Familienangehörigen mehr haben werden. Damit werden sie dann immer mehr auf professionelle Pflegekräfte angewiesen sein.

Pflegestatistik: Angehörige bilden weiterhin Rückgrat der Pflege

Was wollt ihr zum Thema Alten- / Pflege-Heim wissen?

Gerhard-Tersteegen-Haus, Krefeld

Noch einen Monat, dann führe ich den Blog schon seit 3 Jahren. Mittlerweile habe ich schon sehr viele Bereiche des Heims in einem Beitrag beschrieben. Jetzt kommt langsam die Zeit, wo ich nicht mehr weiß, worüber ich noch schreiben soll.

Also habe ich mir gedacht, ich frage euch, die Leser, was ihr denn wissen wollt, worüber ich denn schreiben soll.

Also los! Ran an die Tastatur! Lasst mich wissen, worüber ihr etwas lesen wollt! Was wollt ihr zum Thema Alten- / Pflege-Heim wissen?

Ich bin gespannt, was ihr mir sagen werdet. Ich werde dann mein bestes tun!

Wer arbeitet im Altenheim?

Ich reblogge gerne noch einmal meinen Beitrag vom Anfang meiner Blogger-Laufbahn, von Mai 2014, denn diese Frage wird öfter gestellt:

Meine Erlebnisse im Altenheim

Jetzt blogge ich schon seit gut drei Wochen aus dem Heim. Da ist es wirklich an der Zeit, mal etwas über die fleißigen Hände hier zu berichten.

Aus welchen Fachrichtungen setzt sich das Beschäftigtenteam hier im Haus zusammen? Wer arbeitet im Altenheim?

Es gibt:

  • Dipl.-Sozialpädagogen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Altenpfleger
  • Altenpflegehelfer
  • Krankenpfleger
  • Krankenpflegehelfer
  • Hauswirtschafter
  • Hauswirtschaftshelfer
  • Köche
  • Hausmeister / Haustechniker
  • Ernährungsberater
  • Dipl.-Psychologe
  • Diakone
  • Ergotherapeuten
  • Logotherapeuten
  • Physiotherapeuten
  • Osteopathen

Die vier Letztgenannten gehören dem Interdisziplinären Therapiezentrum an, das dem Haus angegliedert ist; eine Win-win-Situation.

Hinzu kommen etliche Auszubildende, Praktikanten, ehrenamtlche Helfer und ein Bufdi.

Das klingt nach einem großen, personellen Stab. Doch es ist hier nicht anders, als anderenorts. Personal ist teuer und daher ist die Personaldichte knapp. Doch die Menschen, die hier arbeiten, sind mit ganzem Einsatz und viel Engagement bei der Sache. Sie sorgen dafür, dass sich die Bewohner wohl fühlen können.

Ursprünglichen Post anzeigen

Demnächst – ein dehnbarer Begriff

In ca. 400 – 500 m befinden sich fußläufig die wichtigsten Supermärkte. Bereits fertig sind EDEKA Kempken mit der Bäckerei Büsch und ein dm-drogerie markt.

EDEKA Kempken war der erste Markt. Er wurde Ende März 2013 eröffnet. Dann entstand Ende des letzten Jahres (2016) der dm-drogerie markt. Zu der Zeit stand schon auf der Anzeigetafel, dass aldi-süd demnächst hier entstehen wird. Demnächst.

Sie sind immer noch nicht da. Man muss ihnen allerdings zu Gute halten, dass sie zuerst einmal gründlich aufgeräumt haben auf ihrem Grundstück. Die alte Fabrikhalle haben sie erst einmal komplett abgerissen. Dann wurde der Untergrund, auf dem das zukünftige aldi-Gebäude errichtet werden soll bearbeitet. Nach und nach konnte man erkennen, wo die zukünftigen Wände stehen werden. Betonsäulen wurden errichtet. Demnächst werden dann die Wände komplett einfach an ihre vorgesehenen Plätze zwischen die Säulen eingefügt, nach dem Baukastenprinzip.

Plötzlich geht alles in riesigen Schritten voran. Ich bin gespannt, wann aldi fertig sein wird. Zur Zeit gibt es noch einen aldi-Markt in der Saumstraße. Der soll aufgegeben werden, wenn der neue Markt am Fütingsweg eröffnet wird. Der Markt in der Saumstraße entspricht dem Bild, wie aldi früher einmal war. Die Zeit, als es nur 1 Mal die Woche ein Angebot gab. Dann standen die Kunden Stunden vor Öffnung der Filiale vor dem Laden, um dann das Angebot zu ergattern. Dieser zukünftige aldi-Markt wird bestimmt einer der neuen. Großzügig geschnitten. Mit vielen Angeboten.




ALTENPFLEGE – Leitmesse 2017

Vom 25. bis 27. April findet im Messezentrum Nürnberg die Leitmesse 2017 der Altenpflege statt. Innovative Produkte und Dienstleistungen aus der Welt der Altenpflege werden hier vorgestellt.

Es geht um digitalisierte Pflege, digitalisierte Arbeitswelten, Personalentwicklung, innovative Hilfsmittel, den Pflegebedürftigkeitsbegriff, Bau und Einrichtung neuer Pflegeeinrichtungen, die Wäscheversorgung und letztendlich um die gesunde und schmackvolle Verpflegung.

Hier geht es zur Internetpräsenz der Altenpflege Leitmesse 2017

Eis von Franken

Das Wetter ist einfach unschlagbar! Gestern war wieder ein Wetter wie aus dem Bilderbuch. Daher nutzte ich den Nachmittag, um ein Eis bei Franken zu holen.

<Bild von der HP von Franken-Eis>

Dort werden alle Eissorten traditionell aus Vollmilch 3,5%, Naturprodukten und ohne Zusatz von Konservierungsstoffen hergestellt. Das schmeckt man auch. Für mich ist es eine der besten Eisdielen in Krefeld. Die Kunden standen Schlange bis auf die Straße!

Als ich mich ans Schlangenende stellen wollte, hörte ich plötzlich: „Hallo, Katrin!“

Ich blickte mich um und entdeckte einen alten Klassenkameraden vom Gymnasium. Kurz musste ich überlegen. Dann sagte ich: „Hallo, O.!“ Ich erkannte ihn tatsächlich, obwohl das bei Männern nicht immer so leicht ist, wenn die Haarpracht fast verschwunden ist. 😉

Da er schon viel weiter vorn in der Reihe stand, bat ich ihn, mir mein Eis mitzubringen, eine Kugel Zitrone im Hörnchen. Nach einiger Zeit erhielt ich meine Eiswaffel und auch mein Geld. Er lud mich ein! Ganz der Kavalier!

Leider konnten wir dann nicht mehr viele Worte wechseln. Sonst wäre das Eis für seine Familie geschmolzen. 🙂

St. Elisabeth, Jugendkirche, Viktoriaplatz

So stellte ich mich erst in die Sonne und begann am Eis zu lecken. Später fuhr ich dann mit gebändigtem Eis weiter gemächlich durch die Straßen. Ab und an wurde es mir doch etwas schwer ums Herz, wenn ich an früher dachte.

Für die Strecke GTH –> Franken brauche ich ca. 25 Minuten, für den Rückweg noch einmal 25 Minuten. Ich war ganz schön geschafft, als ich wieder zu Hause war. Aber glücklich!

Jugendkirche Krefeld

Oma und der Bienenfrühling

Ich liebe die Geschichten mit Pia und Pit! In dieser wird dabei auch noch an ein zusätzliches Problem erinert, dass uns alle angeht!

Frühlingszeit

Oma und der Bienenfrühling
Oma Wolke und die Power für mehr Lebensraum für Bienen und Schmetterlinge

Es ging wieder los. Der Frühling, der ging los. Und Oma Wolke von nebenan, die ging auch los. Und zwar mit aller Power. Und mit ihren Freundinnen.
Pia und Pit staunten. Im letzten Sommer hatte die Nachbarin immer wieder geklagt, dass viel weniger Bienen und Schmetterlinge ihren Garten besuchten. „Früher waren es mehr, sehr viel mehr“, hatte sie gesagt. Ihre Miene dabei war ernst gewesen. Und dann hatte sie noch so etwas wie „Das muss sich ändern. Man muss etwas tun!“ gemurmelt.
Das war im letzten Sommer gewesen und Pia und Pit hatten diese Worte längst vergessen. Umso mehr staunten sie, als sie eines Nachmittags im Frühjahr die Nachbarin mit ihren beiden Freundinnen, mit denen sie oft zu Altfrauen-Gesprächen bei Kaffee und Kuchen zusammensaß, draußen auf der Straße trafen. Mit Schaufel, Spaten, Rechen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 305 weitere Wörter