Ich bin soooooooooo wütend!!!!!!!!!!!!!!!

Da hatte ich mich so gefreut, dass die singende Kölnerin mich nicht mehr nerven kann. Und nun ist in das Zimmer meiner kürzlich verstorbenen Nachbarin ein Herr eingezogen, der ständig laut TV schaut und seine Tür offen stehen lässt! Und ich krieg das alles mit! Das macht mich wahnsinnig!!!

Schließen darf ich die Tür nicht, denn das Personal muss einen Blick auf ihn haben.

Wieder hat das Wohl eines anderen mehr Wert als mein Wohl!

Das macht mich so unheimlich wütend!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und dann muss ich wieder aufpassen, nicht zu wild zu werden, denn sonst schicken sie mich wieder in die Psychiatrie!!!

Und hier soll ich noch 40 Jahre lang bleiben? So viele Jahre hab ich noch bis ich sterbe, habe ich mir im Netz ausrechnen lassen.

59 Gedanken zu “Ich bin soooooooooo wütend!!!!!!!!!!!!!!!

  1. Wie bitte, die schicken Dich sonst WIEDER in die Psychiatrie?😱Was bitte ist denn dass für ein Saftladen? Sie kennen Deine Situation und sorgen nicht dafür, dass Du einen ruhigeren Zimmernachbar oder Nachbarin bekommst! Ich würde auch wild werden, dass kannst Du glauben! Das ist eine riesengroße Rücksichtslosigkeit, Dir dass wieder zuzumuten! Da nützt auch Ihr Bastelprogramm und diverse Aktivitäten nichts!
    Man Katrin, da müssten jetzt mal Deine Eltern was für Dich unternehmen!

    Ich rege mich gerade furchtbar auf, wie kann dass nur sein!

    ❤Grüße Babsi

    Gefällt 7 Personen

  2. Liebe Katrin…
    ich finde Du bist schon viel zu lange in dem Heim.
    Der Vorschlag von Davina ist sehr sehr gut.
    Denke nicht zu lange darüber nach.
    Rede mal mit Ihr und dann kannst Du immer noch ja oder nein sagen.
    Aber ein JA würde Dir enorm viel Lebensqualität bringen.
    Du musst einfach zuviel zurückstecken wenn Du da bleibst.
    Ich glaube Du weist es selber.
    Also Mut…man schafft alles wenn man will und an sich glaubt.
    Liebe Grüße von einer bis dahin stillen Leserin Hope

    Gefällt 2 Personen

    • Das ist ja nicht das erste mal, dass ich durch laute TVs oder Radios gestört werde. Die Bewohner sind so schwerhörig, dass sie nicht gestört würden, wenn ich meine Musi laut aufdrehen würde. Sie würden es wahrscheinlich nicht mal hören. Beschweren hat bisher nicht wirklich was genutzt. Das Personal hat dann Mitleid mit den Alten. Nun ja, sie gehen nach ihrer Schicht auch nach hause. Sie müssen nicht 24 h am Tag damit leben. Und ich bin dann so was von genervt, dass ich nicht cool bleiben kann, sondern aus der Rolle falle. 😟

      Gefällt mir

  3. Liebe Katrin,
    das ist eine schlimme Zumutung! Ich könnte das auch nicht aushalten. Bei „Beschallung“ bin sehr empfindlich. Ich denke, dass vernünftig denkende Leute einsehen müssten, dass Menschen auch in dieser Beziehung ganz verschieden sind.

    So, wie Du den Stil Deines Heimes schilderst, legen sie dort großen Wert darauf, dass jeder sich wohlfühlen kann. Ich glaube ganz bestimmt, dass Sie darauf eingehen, wenn Du ihnen sachlich schildern kannst, wie sehr Dich das beeinträchtigt. Das Problem besteht nicht wegen des jüngeren oder fortgeschrittenen Lebensalters, sondern darin, dass Mitbewohner andere nicht so massiv stören dürfen.

    Kopfhörer war auch eine meiner ersten Ideen, damit könnte man das Problem elegant lösen, wenn der Herr Nachbar sich darauf einlassen will. Aber vielleicht gibt es ja auch noch andere Lösungen.

    Auch der Gedanke, in eine eigene Wohnung zu ziehen, in welcher Form auch immer, finde ich sehr überlegenswert. Du bist so tatkräftig und willenstark, dass Du das bestimmt schaffen kannst. Dann wäre das sogar eine vielversprechende Idee …

    Ich wünsche Dir eine gute Lösung des ärgerlichen Problems!
    Dir alles Gute!
    Lieben Gruß, Michael

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Katrin, diese Situation ist ja eine Zumutung! Es ist klar, dass die Heimleitung erst mal organisatorischen Zwängen unterliegt. Wenn ein Zimmer frei wird, bekommt es der nächste neuer Bewohner, ohne Rücksicht darauf, ob die „Nachbarn“ überhaupt zusammen passen. Vielleicht gibt es ja unter den ruhigeren und vielleicht jüngeren Mitbewohnern jemand, der sich vorstellen könnte, sein Zimmer freiwillig mit dem lauten Mitbewohner zu wechseln. Es müßte doch jedem Verantwortlichen mit ein bißchen Mitgefühl klar sein, dass so eine Situation für einen Menschen mit normalem Hör- und Wahrnehmungsvermögen auf die Dauer nicht zuzumuten ist. Sowas macht doch noch kränker als man ohnehin schon ist. Hoffentlich finden die Verantwortlichen im Pflegeheim eine schnelle und gute Lösung für Dich!

    Gefällt 3 Personen

  5. Hoffen wir das es lange ruhig bleibt. Letztlich finde ich, das Hope´s Meinung zu Davina´s Vorschlag richtig ist. Du bist zu jung für ein Altenheim und es war doch dein Wunsch in deiner eigenen Wohnung zu leben. Logopädie kannst du dort auch haben. Du wärst selbstständig und bestimmst deinen Tagesablauf, dein Essen, deine Unternehmungen selbst. Selbstbestimmt leben ist dir möglich. Ich reite hier ein wenig auf dem Begriff „selbst“ rum, aber das wäre eben der Unterschied zu einem Heim. Selbst entscheiden können, stat sich Vorgeben lassen zu müssen.

    Gefällt 2 Personen

  6. Liebe Katrin, siehst du, manchmal gibt es schneller eine Änderung, als man denkt.
    Ich kann dir gut nachfühlen, wie dich so ein unkontrollierbarer Lärm nervt – das würde mir auch so gehen, denn manchmal wenn ich selber sehr nervös bin, höre ich die Flöhe pupsen . . .

    Hingegen fände ich das nicht so gut, wenn du für dich alleine leben müsstest. Ohne mir ein Urteil erlauben zu wollen denke ich doch, dass du ein Mensch bist, der die Abwechslung braucht und schätzt ( wenn du nicht gerade eine stressige Phase durchleben musst, wo es eben passiert dass einem manchmal die Hutschnur schneller durchbrennt als gewöhnlich ).

    Du weisst doch Katrin: alles wird gut.

    Ich freue mich schon auf deine nächsten Beiträge !

    liebe Grüsse, gerry

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s