Vorlesen von Kapitel 8 – 11

Wir nähern uns immer mehr dem Ende vom 2. Band der Herdmanns. Mittlerweile habe ich die Kapitel 8 – 11 vorgelesen.

herdmans2-kapitel-8-11_marked

Jetzt bleiben nur noch 2 Kapitel. Mal sehen, was danach kommt. Irgendwie möchte ich dann etwas anderes vorlesen. Der erste Band war der beste. Was danach kommt, kann da nicht mithalten.

Mir schwebte irgendwie die „Schachnovelle“ von Stefan Zweig vor. Ich habe sie bereits auf dem Kindle. Dann hatte ich mal überlegt „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von Jonas Jonasson vorzulesen. Das Buch besitze ich noch nicht für den Kindle. Aber ich habe mal die Leseprobe heruntergeladen. Oder die Senioren haben selber einen Vorschlag. Nun ja, das wird sich beim nächsten mal klären.

Nun erzähle ich euch aber noch etwas von der letzten Vorlesesitzung. Der kleine Speisesaal war wieder ziemlich voll. Da passierte etwas, was bisher noch nicht da gewesen war. Ich las Kapitel für Kapitel vor. Die Bewohner lauschten. Frau M. prustete an einer witzigen Stelle. Als wieder ein Kapitel fertig war, sprach mich Frau L. an: „Darf ich das mal in  die Hand nehmen?“, und zeigte auf den Kindle.

„Aber sicher!“, sagte ich und reichte ihr das Gerät.

Sie nahm es ehrfurchtsvoll in Empfang, drehte es hin und her und meinte dann fassungslos: „Das ist ja unglaublich, dass da das ganze Buch drin ist!“

„Nicht nur dieses“, sagte ich, „da sind eine ganze Menge Bücher drin. Musste man früher ganze Bücherstapel für die Ferienwochen mitschleppen, reicht heute dieses kleine unscheinbare Gerät!“

„Unfassbar!!!“, antwortete Frau L. , „Unfassbar!!!“
Ungläubig wendete sie den Kindle hin und her.

8 Gedanken zu “Vorlesen von Kapitel 8 – 11

  1. Es geht mir immer wieder so, dass ich staunend mein Phone oder das ipad in den Händen drehe und mir für einen Moment gar nicht vorstellen kann, wie viele Bücher und Filme und Musiken ich nun gerade gleichzeitig in der Hand halte. Vor 10 oder 15 Jahren hätte ich mir das niemals vorstellen können und was sind schon 10 oder 15 Jahre?
    Sonntagsgruß zu dir, zu Frau L. und Frau M.
    Ele

    Gefällt 1 Person

  2. es hat bei mir einige Zeit gebraucht, bis ich mich fuer ein Smartphone entschieden hatte. Es ist bequem und praktisch und da alle Adressen und Telefonnummern mit meiner Mail gegen gespeichert ist, auch wirklich gut. Ich benutze allerdings immer noch eines, das meine Kinder nicht mehr wollten. Die hatten sich auf die neueren spezialisiert und ich geniesse das aeltere von ihnen.
    Ich kann Frau L gut verstehen. Bis man sich an all diese Neuheiten gewoehnt, das dauert doch etwas. Und dazu zu entdecken, dass man ganze Buecher sogar darin runterladen kann, das muss man erst verstehen lernen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s