So war’s – Gedenkfeier für Pfleger Mike

Es hatten sich einige Bewohner und Angestellte des Gerhard-Tersteegen-Hauses und des Neukirchener Erziehungs-Verein-Vorstands zur Gedenkfeier für den verstorbenen Pfleger in der Kapelle des GTH eingefunden.

2017-01-25-16-18-26_marked

Herr Pfarrer Fricke-Hein aus Neukirchen hielt eine Gedenkfeier/Gottesdienst ab. Es gab ein Heft mit Liedtexten und Ablauf der Feier, das an die Gedenkfeier-Teilnehmer verteilt wurde. Die ausgewählten Lieder gefielen mir sehr gut. Die Ansprache des Pfarrers war sehr persönlich. Wir erfuhren, dass Herr Kakoschky schon viele Jahre für den NEV tätig war, erst im Drei-Königen-Haus, dann bei uns im Gerhard-Tersteegen-Haus. Er sprach über die Vorlieben und Stärken des Verstorbenen.

Jetzt ist Mike Kakoschky viel zu früh nach langer Krankheit im Alter von nur 48 Jahren gestorben.

2017-01-25-16-21-15_marked-2

Nach der Gedenkfeier gaben die Mitarbeiter des GTH den Teilnehmern der Feier die Gelegenheit bei Kaffee und Keksen beisammen zu sein und sich noch einmal miteinander auszutauschen. Es wurde erzählt was man mit Mike Kakoschky für Erinnerungen verband.

Es war eine würdige Veranstaltung.

12 Kommentare zu „So war’s – Gedenkfeier für Pfleger Mike

  1. Das ist das Schöne, finde ich: wenn man nach dem traurigen Abschied noch herzliche Erinnerungen an den gestorbenen Menschen austauscht. Mit jedem „Weißt du noch…?“ ist der Tote wieder ein bißchen näher bei uns… Und ich glaube, sie bekommen das mit und freuen sich, daß sie in unseren Erinnerungen noch leben.

Schreibe eine Antwort zu Gerry Sangel Antwort abbrechen