Danke!

Ich möchte euch danken, dass ihr euch so rege ausgetauscht habt und kommentiert habt zu dem letzten Beitrag Arbeitskräfte für Jobs in der Pflege gesucht .

Natürlich finde ich auch, dass viel zu wenig Geld für die Arbeitskräfte für Jobs in der Pflege gezahlt wird. Dabei ist deren Arbeit so wichtig. Jammerschade, dass das nicht richtig – in Euros und Cents – gewürdigt wird!

Aber ich hoffe einfach (ganz naiv?), dass so ein Beitrag auch von den Menschen gelesen wird, die Einfluss darauf haben, wie diese wichtige Arbeit entlohnt wird. Immerhin sorgt so ein Beitrag und vor allem die Kommentare dazu, dass Pflege zum Thema wird!

 Auch wenn ich ’nur‘ eine Bewohnerin eines Pflege-/Alten-heims bin:
Ich finde ihr Angestellten (in Pflege und Hauswirtschaft!) leistet eine wichtige, schwere Arbeit!

Ich ziehe meinen Hut vor euch!

Danke!

8 Gedanken zu “Danke!

  1. Es gibt sicher auch gute Beispiele und an denen sollte man sich orientieren! Du fühlst Dich ja soweit ganz wohl im G-Haus und da wird ja auch einiges auf die Beine gestellt, wenn man Deine Beiträge so verfolgt!

    Es wird wirklich Zeit, dass auch für das Pflegepersonal gute Arbeitsbedingungen und gute Honorierung ihrer Arbeitsleistung endlich realisiert wird! Und nicht nur Laber Rababer, jetzt wo die Wahlen immer näher rücken!

    Hab einen guten
    Schlaf!

    Lg Babsi

    Gefällt 5 Personen

  2. Hallo Katrin Ich habe deinen Beitrag gelesen und ich denke, dass leider auch bei den Verantwortlichen nichts passiert solange ihre eigenen Familien oder sie selber nicht davon betroffen sind Pflegepersonal beanspruchen zu müssen. Ich fürchte dass das leider eine Tatsache ist.

    Aber vielleicht hilft dein Optimismus und es wird sich auch in der Entlöhnung des Pflege-Personals etwas zum Guten ändern.
    Wie du ja weist: die Hoffnung stirbt immer zuletzt.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    gerry aus Frankreich

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Katrin, leider ist es ein Teufelskreislauf: Der Mensch muss seinen Lebensunterhalt verdienen, dafür benötigt er in diesem System „Geld“ – das ist dummerweise so. Was die Pflege betrifft, denke ich – sind es aber vor Allem die Arbeitsbedingungen. Pflege ist wirklich harte und verantwortungsvolle Arbeit. Wer in diesem Beruf 100% arbeitet, kommt oft an seine Grenzen. Man gibt alles für seine Berufung und fühlt sich in der wenigen Freizeit ausgepowert. Nicht selten ist das genau so. Wenn dann Kollegen krank werden (was vorhersehbar ist), müssen die restlichen Mitarbeiter den Notstand ausgleichen. Es sind leider zu wenig Menschen bereit, diesen Beruf verantwortungsbewusst und mit ganz viel Herz auszuüben. Arbeitslose oder junge Menschen in diesen Beruf zu locken, weil sie schlechte Zeugnisse haben oder keine andere Perspektive – ist wie die wenigen Guten aus den vielen schlechten Erbsen herauszupicken (Vorurteilsfrei – gute Zeugnisse bedeuten natürlich nicht = gute Pflegekraft und so manches Mal entpuppt sich ein Mensch als wahre Perle – keine Frage!). Denn Pflege ist viel mehr, als nur Essen anreichen & Einlagen wechseln!! Der Beruf an sich müsste herauf gesetzt werden – und nicht wie in Deutschland runter auf Hauptschulniveau. Ich kann gut verstehen, warum Pflege in den meisten anderen Ländern ein Studium ist. Die Qualität der Pflege lässt leider immer mehr zu wünschen übrig. Da wird das Pferd vom falschen Ende gesattelt. Dann würde sich die Sicherung des Lebensunterhalt vermutlich auch automatisch verbessern. Aber zu guter Letzt möchte ich Dir noch schreiben, dass ich Deinen Blog toll finde. Du bist nicht still und leise, sondern Du teilst Dich mit – dadurch können Menschen, denen es vermeintlich gut geht, einen Eindruck vom Heimleben und von den Menschen dort erahnen. Großes Kompliment – Chapeau 🙂
    Sei herzlich gegrüßt Freija

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s