Weihnachtslieder im Wohnbereich

imag0473_marked
Gestern fand bei uns im kleinen Speisesaal des Wohnbereichs ein Singen von Weihnachtsliedern statt.

veranstaltungen-kw47-ausschnitt_marked_marked
Es ist immer wieder erstaunlich wie gerne die Senioren singen. Dazu kommt, dass es sich meist um Volkslieder handelt, die sie einmal in der eigenen Kindheit lernten. Daher können auch demente Bewohner immer noch viele Strophen auswendig.

So langsam komme ich richtig in Weihnachtsstimmung. Wenn wir dann nächste Woche noch in der Ergotherapie Plätzchen backen…

11 Gedanken zu “Weihnachtslieder im Wohnbereich

  1. Hallo Katrin!

    Alles klar? Depressionen verschwunden? Plätzchen machen ist toll. Mich entspannt das. Zudem mag ich den Geruch. Ich muss immer gleich mehr machen, denn wenn ich sie sehe, fange ich sofort zu essen an. Aber ich höre keine Volksmusik dazu, Volkmusik macht mich wahnsinnig, wenn ich es nicht schon bin. Wünsche Dir viel Spaß dabei. (Gut-back!)

    Liebe Grüße aus der Ferne!
    Rom

    Gefällt 3 Personen

      • Liebe Freezy!

        Nein, natürlich nicht. Aber es gibt eben verschiedene Arten von Depressionen – jedenfalls sagte mir das mal ein Neurologe. Manchmal ist man gut drauf, den nächsten Tag geht`s einem schlecht, weil das Wetter nicht mitspielt, keine Sonne scheint und/oder ähnliches. Als mir vor zwei Jahren mitgeteilt wurde, dass ich an Krebs leide, empfand ich das gar nicht so schlimm. Dann, nach etwa zwei Wochen, kamen die Schmerzen. Aber man konnte hier von keiner Depression sprechen. Morgens musste ich zur Behandlung. Um 8.00 Uhr fing sie an, um 16.00 Uhr war sie zu Ende. Das ging über anderthalb Monate lang. Sie legten Chemo und Bestrahlung zusammen, was mich noch mehr belastete. Dann wollte meine Krankenkasse, die Kosten für das Taxi nicht übernehmen. „Fahren Sie mit dem Bus“, sagten sie. Ich war ihnen vollkommen wurscht – eine Nummer eben. Erst dann schlichen sich die Depressionen ein. Draußen war es saukalt, alles war grau in grau. Und so sah es auch in meiner Seele aus. Es war wirklich der Horror schlechthin. Es ist nahezu unmöglich, von heute auf morgen, von Depressionen geheilt zu werden, trotz aller Antidepressiva. Man muss eben durch – mit oder ohne Tränen.

        Liebe Grüße,

        Rom

        Gefällt mir

  2. Schön, was Euer Haus alles auf die Beine stellt! Das muss ich immer wieder anmerken. Ja, Lieder werden ganz tief und in anderen Regionen abgespeichert, als andere Erinnerungen. Sie berühren uns emotional sehr stark. Und früher haben die Menschen viel mehr gesungen, als das heute der Fall ist. Deshalb kennen die älteren Menschen so viele Lieder, und alle auswendig, selbst wenn die Demenz schon viele andere Erinnerungen verdeckt hat.

    Ich wünsche Dir einen guten Tag und grüße Dich herzlich, M.!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s