Der letzte Tropfen

Und dann war es so weit …

Der letzte Tropfen…

drip-1580381_1280

pixabay.com

… brachte mich / meine Geduld …

zum Überlaufen (wie es im Sprichwort heißt)!

In den letzten Tagen war ich sehr leicht reizbar.
Freitag war Vollmond. Da gerät meine Psyche immer schon in Schieflage.
Außerdem muss ich Abschied nehmen von etwas, dass mir und meinem Alltag eine gewisse Stabilität verleiht.
Ich hatte einen Termin vergessen.
Ich fühlte mich hin- und hergeschubst. (Termine)
Ich war gefallen. (Dann ärgere ich mich erst immer über mich selbst, dann über die MS und dann überhaupt…)

kostenlose Vektorgrafik von pixabay

pixabay.com

Als ich dann mittags zum Essen in den Speisesaal kam, musste ich feststellen, dass meine Wasserpackung nicht mehr an meinem Platz stand. Das war’s dann. So was Lächerliches (total Unwichtiges) ließ mich explodieren!

Lange Rede, kurzer Sinn: ich aß später allein. Dem Seniorenpublikum hatte ich wieder einmal Anlass gegeben, sich über mich das Maul zu zerreißen.

smiley-150661_1280

pixabay.com

20 Gedanken zu “Der letzte Tropfen

  1. Gib „Deinem Seniorenpublikum“ doch ruhig auch mal was, was den Alltag abwechselnd erscheinen lässt. 😉
    Liebe Katrin, im Ernst, es ist so normal und menschlich, dass mal das Fass überläuft. Und es ist auch okay. Mir ist ein Mensch, der Emotionen und Gefühle zeigt, deutlichst lieber als einer, der in sich frisst und kühl und unnahbar rüber kommt, dann aber Spitzen verteilt, die böse sind, wenn es doch zu viel wird…also, ich wünsche Dir, dass es Dir bald schon wieder besser geht!
    Liebe Grüße…noch mit Spätsommersonne, welch ein Geschenk!
    (Schlimm ist, dass etwas wegfällt, was Dir gut tat und Stabilität gab, da hoffe ich, dass Du Mitsprache hattest oder doch zumindest eine neue gute Lösung gefunden wird, an deren Findung Du beteiligt wirst! So etwas tut weh und ist immer doof!)

    Gefällt 3 Personen

  2. Du bist auch sonst sehr menschlich. Ich meine damit, Du bist sehr liebevoll und umsichtig. Du hast großen Humor und ein weites Herz. So kennen Dich vermutlich alle, die mit Dir zu tun haben. Warum solltest Du Dich nicht auch so ärgern dürfen, dass das auch die anderen deutlich wahrnehmen? Das ist für mich durchaus auch eine menschliche Regung …

    Ansonstan aber wünsche ich Dir lieber möglichst wenig Ärger, besser noch, gar keinen …

    Lieben Gruß, M.!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s