Frau Mosels Abschied

Mosel AbschiedsGoDi

2016-07-10 11.53.00 zugeschnitten

Am Sonntag war evangelischer Gottesdienst mit Diakonin Frau Anne Mosel. Sie ist im Haus sehr beliebt, da sie lange als Diplom-Sozialpädagogin und als Diakonin hier gearbeitet hat, bevor sie ins Dreikönigenhaus gewechselt ist.

Jetzt wird das Dreikönigenhaus Ende des Monats endgültig umziehen in einen Neubau in Krefeld-Hüls. Dort wird Frau Mosel als Leiterin des Sozialdienstes viel zu tun haben. Daher wird sie dann nicht mehr ein Mal im Monat bei uns im Gerhard-Tersteegen-Haus den Gottesdienst abhalten. Also verabschiedete sie sich mit dem Gottesdienst am Sonntag von uns.

2016-07-10 11.53.08 Bewohner
Die meisten der Bewohner waren ganz überrascht. Das hatten sie nicht gewusst. Sie waren sehr betroffen und traurig.

Ganz spontan hatte eine Bewohnerin ihr einen Rosenstrauß zum Abschied geschenkt. Man kann ihn vorne links auf dem Altar stehen sehen. Es waren eigentlich zwei Sträuße von Marlenes Büdchen, die nicht verkauft worden waren. Jetzt hatten sie einen sinnvollen Einsatz bekommen.

Das zentrale Thema von Frau Mosels Predigt war dann auch der Abschied.

Abraham und Sarah, die ihre Heimat verlassen mussten, um in der Fremde neu anzufangen (1. Mose/Genesis 12,1–13,4).

Jesus, der am Abend vor seiner Kreuzigung mit seinen Jüngern das Passamahl feierte (Lukas 22, 14-18).

Und Diakonin Frau Mosel, die sich von den Bewohnern des GTH verabschiedete.

5 Gedanken zu “Frau Mosels Abschied

  1. Pingback: Abschied von Frau Mosel | Meine Erlebnisse im Altenheim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s