EM2016 – Erstes Achtelfinalspiel

football-1402711_1280

pixabay.com

Endlich gab es gestern wieder Fußball! Man war schon gar nicht mehr daran gewöhnt, dass es keine Fußballspiele mehr im Fernsehen gab. Als am Mittwoch die letzten Vorrundenspiele abgeschlossen waren, gab es 2 Tage Pause, bevor es gestern dann endlich um 15.00 Uhr mit dem ersten Achtelfinalspiel wieder los ging: Polen gegen die Schweiz.

pixabay.com

pixabay.com

pixabay.com

pixabay.com

 

 

 

 

 

 

Es war ein richtig gutes Spiel. Man konnte lange nicht sagen, welche Mannschaft die bessere war. Gegen Ende der Verlängerung war es das Schweizer Team. Aber sie konnten keine ihrer todsicheren Chancen in ein Tor umwandeln.

Es kam, was kommen musste: Elfmeterschießen!

Da das Spiel mittlerweile schon eine ganze Weile dauerte, war es bis 17.30 Uhr natürlich noch nicht zu Ende. Das Elfmeterschießen war in vollem Gange. Also begab ich mich um 17.35 Uhr auf den Weg nach unten zum Speisesaal. Immerhin gibt es ja dort auch einen Fernseher.

Als sich die Aufzugtür öffnete und ich einsteigen wollte, kam der Pfleger unseres Wohnbereichs gerade von unten wieder hoch.

„Es ist Elfmeterschießen!“, sagte ich ganz aufgeregt, „Haben Sie das unten mitbekommen?“

„Ich weiß von nichts“, sagte er.

Wieso? Gucken die unten nicht auch?, fragte ich.

„Da war kein Fernseher an“, meinte der Pfleger ganz lakonisch.

Ich fasste es nicht!

Unten angekommen, rollte ich direkt zum Fernseher. Ich sprach die Hauswirtschaftskraft an und bat sie, uns das TV einzuschalten, damit wir das Elfmeterschießen sehen könnten.

„Ich weiß nicht, wie das geht“, meinte sie stoisch.

Dann also selbst ist die Frau, dachte ich und drückte ein paar Knöpfchen. Der Fernseher ging mit ohrenbetäubendem Ton an.

Frau Sickert! So geht das aber nicht!, herrschte mich eine schon ziemlich schwerhörige Bewohnerin an.

„Ganz ruhig!“, meinte ich, „Ich stelle den Ton ab!“

Dann suchte ich noch den richtigen Sender…

…und musste mit ansehen, wie die Schweizer verloren.

EM2016 in Frankreich

6 Gedanken zu “EM2016 – Erstes Achtelfinalspiel

  1. liebe katrin – du kannst dir sicherlich vorstellen, wie ich (als schweizerin und fussball begeisterte) mitgefiebert und mitgelitten hatte! zuerst verpennten ‚unsere‘ boys die erste halbzeit dieser weiterkomm-partie, dann drehen sie den hahnen der energie auf, spielen richtig gut und schiessen am tor vorbei. schade, aus der traum und heimreisen! lieber gruss barbara

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s