Im Kleinen

Dieses Gedicht von Sylvia Kling ist ein kleines Juwel! Wunderschön komponierte Worte mit einer unglaublichen Aktualität!

Sylvia Kling - Literatur

Im Kleinen

Gegen Fremdenhass wollt ihr euch stellen,
ihr setzt euch ein für jene, die da kommen,
es sind wahrhaftig menschlich hohe Wellen,
nein, das macht mich keineswegs beklommen

Ich hadere mit der nicht gesehnen Schicht,
die unter eurer süßen Gnade weilt,
die eine andere Sprache spricht,
mich dampfend, rauchend, warnend wohl ereilt

Die Menschlichkeit im Kleinen schon beginnt,
auch deutsche, schwache Seelen brauchen eure Hand,
wenn diese euren Herzen schon entrinnt,
hat sie auf Dauer auch für Fremde nicht Bestand.

©Sylvia Kling

Meine Hand (piqs.de ID: 4550ffd7ccb2a694b3d872af19f38bf2) Meine Hand (piqs.de ID: 4550ffd7ccb2a694b3d872af19f38bf2)

Entgegen meinen sonstigen Gewohnheiten möchte ich heute ein kleines Statement zu diesem Prosagedicht geben.

Es kommt mir zuweilen so vor bzw. der Verdacht verhärtet sich nach meinen Beobachtungen, dass einige Menschen, die sich gegen Fremdenhass und für mehr Menschlichkeit im Netz engagieren, dies lediglich als Ventil nutzen. Warum? Ich beobachte es in sozialen Netzwerken schon eine geraume Zeit.

Wer sich Gruppen anschließt…

Ursprünglichen Post anzeigen 160 weitere Wörter

2 Gedanken zu “Im Kleinen

  1. Ja, es ist immer leichter, für alle sichtbar vor dem Haus zu kehren als im Inneren, wo es niemand sieht. Unser Inneres, das Heimatland Deutschland wie auch das Heimatland unserer Seele, haben es genauso nötig.
    Angela Merkel kümmert sich um dieses Innere nicht. Für die Leiharbeiter, die modernen Sklaven, wollte sie sich einsetzen – was hat sie gemacht? – Bisher ist nichts geschehen!
    Wohl wahr, was Du schreibst! Mich bedrückt schon lange, wieviele Menschen hier bei ihrem Aldi-Einkauf genau rechnen müssen und ab und an sehe ich Leute in die Abfalleimer nach Pfandflaschen gucken.
    Viele Leute können am öffentlichen Leben nicht mehr teilnehmen; was sie haben, reicht zum Überleben, und sie haben keine Lobby! In den christlichen und sozialen Parteien nicht mehr. Da denkt jeder nur an sich!

    Danke für das so zutreffende Gedicht!

    Liebe Grüße,
    Johannes

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s