Warte, warte nur ein Weilchen…

Frau Ga. sang letztens einen Teil des Haarmann-Liedes:

Nachdem ich dazu gegoogelt hatte, war ich sprachlos! Welch grausame, schreckliche Geschichte! Und Frau Ga. sieht so unschuldig aus… Ich schüttelte den Kopf ungläubig.

Dann erinnerte ich mich, dass ich Mitte der 90-er Jahre, ich wohnte schon in Münster (Westfalen), den Film ‚Der Totmacher‘ mit Götz George in der Rolle des Fritz Haarmann gesehen hatte.

Der Film hatte mich damals schwer beeindruckt!

Nun habe ich bei Wikipedia nachgelesen: der Film erschien 1995. Das war das Jahr, in dem meine MS-Diagnose gestellt wurde. Also wirklich ein denkwürdiges Jahr für mich.

12 Kommentare zu „Warte, warte nur ein Weilchen…

  1. Warte, warte noch ein Weilchen, dann kommt Haarmann auch zu dir. Mit dem kleinen Hackebeilchen … Aus den Augen macht er Sülze, aus dem Hintern macht er Speck und den Rest, den schmeißt er weck.

  2. Mich würde ja wirklich interessieren, wie Frau Ga. dazu kam, das zu singen. Ist jetzt ja nicht gerade der typische „Schlager“. Haarmanns Geschichte finde ich, rein kriminalhistorisch, allerdings sehr interessant!

Kommentar verfassen