Morgen geht’s ins Krankenhaus

Morgen früh werde ich wieder ins Krankenhaus gehen, zu meiner letzten Chemo.

Ganz recht, meine vorerst letzte. So habe ich mir das überlegt. Ich möchte erst mal pausieren. Die letzten 40 mg / m² Körperoberfläche bleiben mir dann, falls ich doch noch mal weiter machen will.

wpid-imag0476.jpg

So habe ich wenigstens noch eine Option.

Interessant fand ich übrigens diese Aussage im arznei-telegramm 3/2003:

MITOXANTRON (RALENOVA) BEI MULTIPLER SKLEROSE

….

Unerwünschte Wirkungen:

Sehr häufig kommt es zu Übelkeit und Erbrechen (bis 86%),4 Haarausfall (61%),2 Infektionen der Atem- und Harnwege (53% bzw. 32%) sowie anhaltender Amenorrhö (25%).2 Das Blutbild ist regelmäßig zu überprüfen, um die häufig beobachtete Knochenmarksuppression zu kontrollieren. Wegen des kardialen Schädigungspotenzials von Mitoxantron (Herzrhythmusstörungen, Kardiomyopathie und Herzinsuffizienz) muss vor Behandlungsbeginn eine normale kardiale Funktion sichergestellt werden. Die kumulative Gesamtdosis ist auf 140 mg/m2 Körperoberfläche zu begrenzen. Das Zytostatikum hat ein mutagenes und erbgutschädigendes Potenzial.1 Zwei Berichte7,8 zu akuter Leukämie nach Therapie der MS mit Mitoxantron sind veröffentlicht, eine Patientin ist hieran gestorben.7

Viele brechen die Behandlung gar ab. Das gab mir endlich das Gefühl, dass ich nicht allein bin mit diesen Nebenwirkungen und mit dem Wunsch, aufzuhören! Das tat so gut!!!

Der Blog wird nun eine Zeit lang ruhen. Zeit, sich durch die alten Beiträge zu wühlen! 😉

43 Gedanken zu “Morgen geht’s ins Krankenhaus

  1. Hallo Katrin,

    auch ich wünsche Dir alles Gute! Sicherlich bist Du nicht die Einzigste, denen diese Therapie zu schaffen macht. Du kannst Dir sicher sein, dass sich viele hier aus unterschiedlichsten Gründen in Deine Lage versetzen können! Ich hoffe, dass Du schnell wieder zu Kräften kommst und das es Dir anscheinend wieder ein bisschen besser geht.

    LG

    Dieter

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Katrin, ich werde gute Gedanken auf den Weg schicken und mich, wenn das Blog hier ruht und Du Zeit brauchst, Dich nur um Dich und Deinen Körper zu kümmern, an einer Karte an Dich versuchen! Du schaffst das, liebe Katrin und ich wünsche Dir, dass Du diese vorerst letzte Schumpfbrühe so gut wie nur irgendmöglich überstehen wirst und nette, umgängliche und fachkundige Helfer um Dich herum haben wirst! Alles Gute!!

    Gefällt 2 Personen

  3. Ach meine Liebe, jetzt erst gelesen. Da ich nicht täglich zum Lesen komme, weiß ich jetzt gar nicht, ob du wieder aus dem Krankenhaus zurück bist oder nicht. Ich drück dich ganz fest, kann ja leider nicht helfen, ich kann und will den Satz „Alles wird gut“ auch nicht sagen. Ich hasse ihn, weil ich selbst schlechte Erfahrungen mit diesen Worten gemacht habe. ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s