Langsam werde ich nervös

In zwei Wochen steht für mich die nächste Chemo an. Vielleicht ist es meine letzte. Es ist auf jeden Fall die letzte, bis ich die Maximaldosis (kumulative Gesamtdosis) von 100mg/m2 Körperoberfläche erreicht habe.

DGN / KKNMS Leitlinie zur Diagnose und
Therapie der MS
(Online-Version, Stand: 13.08.2014)
Sie schreiben:
Die maximal über die Lebenszeit zulässige kumulative Gesamtdosis beträgt 140 mg/m2 Körperoberfläche.
Allerdings sollte eine Applikation über eine Gesamtdosis von 100 mg/m2
Körperoberfläche im Einzelfall unter strenger Nutzen-Risiko-Abwägung in Rücksprache mit einem MS-Zentrum erfolgen.
Ich werde also ein Gespräch mit dem Chefarzt haben und hören, was er mir empfiehlt. Ich bin sehr gespannt, wie es für mich weiter gehen wird!
.
Der Blog wird also Anfang Februar erst einmal auf neue Beiträge verzichten müssen, bis ich wieder zu Hause und fit genug bin.

40 Kommentare zu „Langsam werde ich nervös

  1. Liebe Katrin, eine Sch… Krankheit, aber Du gehst so gut dagegen an! Auch ich wünsche Dir alles, alles Gute und das es weiter geht, gut, mit Zuversicht und Kraft und so viel Gutem, wie nur irgendwie!
    Und natürlich sind die Tage bis dahin mit Gedanken verwoben, aber sie dürfen auch gute Tage sein, das beweist Du Dir mit Deinem nach draußen laufen selbst! Gib´ weiter nicht auf, Du machst das klasse! Und viele, viele Menschen sind da, und schicken Dir Kraft und gute Gedanken – und auch den Kopf hängen lassen ist okay, das muss dann und wann mal sein. Und dann geht es wieder weiter! Tschaka!! 😉

  2. Katrin, wir haben zumindest im Geiste schon die letzte gemeinsam miterlebt. Auch da warst Du nervös und es ist alles gut verlaufen. Du scheinst immer sehr gut informiert zu sein und deshalb wirst Du auch von den Ärzten ernst genommen. Ich drücke Dir alles, was ich habe und freue mich auf die Zeit, wenn Du Dich erholt hast. Alles Liebe und Gute und mehr, Ann

    1. Tja, auch wenn ich schon lange aus dem Apothekerinnen-Beruf raus bin, informiere ich ich immer über das, was mit mir gemacht wird. Das ist nicht immer nur vorteilhaft. :-/ Aber du hast Recht, die Ärzte nehmen mich ernster als viele andere.
      Und ja, ich werde das schon schaffen. Aber ein wenig mimimi darf sein, oder? 😉

  3. Hey Katrin! Kopf hoch! Du hast schon so viel gepackt; sicher ist die Chemo kein Spaziergang. Denk an die vorhergehenden – die hast du doch auch geschafft. Du weißt wofür du das machst, du weißt sicherlich auch ansatzweise, wenn nicht sehr genau, was da in dich hineingepumpt wird und du kannst das verantworten.

    Lass den Kopf nicht hängen, du bist so ein positiver Mensch – alles wird gut!

  4. Auch ich drücke dir die Daumen und hoffe, dass du die Chemo „relativ“ gut überstehst. Wie du siehst, hast du viele ( auch virtuelle ) Freunde , die für dich die Daumen drücken, denen du nicht egal bist. Ich wünsche dir alles Gute. Liebe Grüße Hanna

Kommentar verfassen