Der Schreck am nächsten Morgen

kostenlose Vektorgrafik von pixabay
kostenlose Vektorgrafik von pixabay

Plug-and-Play war schon immer eine große Lüge. Daher hätte ich es wissen müssen, dass gestern alles zu glatt lief. Ich wollte heute Morgen den Computer wieder einschalten und erlebte meinen Albtraum. 🙁

Ich wurde gebeten, ein Kennwort einzugeben… und die Tastatur tat es nicht mehr. Sie war einfach nicht mit dem Rechner zu verbinden. Ich konnte also nichts eingeben. *Haare rauf * 🙁

Ich rief also bei Tecsas an und fragte, was ich denn nun tun könne. Zum Glück war das Team von gestern erreichbar und sie versprachen vorbei zu kommen. Denn am Telefon konnten sie mir auch nicht helfen. Sie waren ebenso verblüfft wie ich. Gestern hatte doch alles geklappt. *Haare rauf * 🙁

Glücklicherweise konnten sie gleich heute Morgen kommen. Fachleute haben doch noch mehr Ideen und auch mehr Ausrüstung als der versierteste Laie. Aber auch sie hatten zu knabbern. Immerhin brauchten sie eine ganze Stunde, bis alles wieder lief. Denn ich hatte einen Wunsch: die HP-Sicherheitstechnik sollte runter von meinem Gerät. Sie macht mir nur Stress!!! Das war jedoch nicht so einfach. Jetzt läuft die Drive Encryption rückwärts. Wenn das irgendwann abgeschlossen ist, soll ich noch mal anrufen. Dann wird der Rest per Fernwartung gemacht. Puh!!!

22 Kommentare zu „Der Schreck am nächsten Morgen

  1. Sicherheitstechnik, mit Kanonen auf Spatzen geschossen…wie bei mir in der Bank….dann dauert das öffnen eines Excels 3 Minuten, weil immer überprüft wird ob ich überhaupt das Recht habe die Daten abzufragen…wegen ein paar Idioten,welche Lücken ausnützten.
    Ich hoffe dein Pc läuft jetzt wieder.

      1. Wie bitte? Mag ja sein, aber die stellen dir ein System da hin, das sie aller Wahrscheinlichkeit selbst konfiguriert haben. Da ist es deren Sache, das so abzustimmen, dass alles läuft. Jetzt zu sagen, das Betriebssystem ist schuld, ist mehr als lahm. Das finde ich, Verzeihung, schon ziemlich frech!

Kommentar verfassen