Früher Stahlkocher

Nachdem ich am 26.08.2015 den Beitrag über Herrn W. und seine frühere Tätigkeit als Berufskraftfahrer eingestellt hatte, erreichten mich viele Wünsche, doch noch mehr Lebensgeschichten der Bewohner zu erzählen.

Nun habe ich eine neue für euch. Es ist die Geschichte von Herrn L..

Er war über 40 Jahre als Stahlkocher tätig. Erst in Krefeld bei der Deutsche Edelstahlwerke AG. 1957 übernahm die August-Thyssen-Hütte AG die Aktienmehrheit der Deutsche Edelstahlwerke AG. Somit bekam das Krefelder Werk ebenfalls den Namen Thyssen AG. Doch bald änderte sich der Name erneut in die ThyssenKrupp AG .

Ich will hier keine weitere Geschichte dieses Unternehmens aufschreiben, sondern nur das, was Herr L. in seiner Berufslaufbahn mitmachte. Daher ist jetzt mit ThyssenKrupp AG das Ende erreicht.

Bundesarchiv B 145 Bild-F079044-0020, Duisburg, Thyssen-Stahlwerk, Arbeiter am Hochofen.jpg
Bundesarchiv B 145 Bild-F079044-0020, Duisburg, Thyssen-Stahlwerk, Arbeiter am Hochofen“ by Bundesarchiv, B 145 Bild-F079044-0020 / CC-BY-SA 3.0. Licensed under CC BY-SA 3.0 de via Wikimedia Commons.

„Es war total heiß, wenn man vor dem Ofen stand“, erzählte Herr L., „Es wurden locker schon mal 800 °C erreicht. Im Ofen herrschten ja Temperaturen von bis zu 1500 °C.“

„Trotz der Schutzkleidung schwitzte man enorm. Da mussten wir viel trinken, um den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen. Die Firma hatte immer 40-Liter Behälter mit Tee, der Traubenzucker und Mineralien enthielt für uns dort stehen. Dort sollten wir uns immer wieder etwas zu trinken holen“, erzählte er weiter.

„Am besten war es, als wir noch nicht von Thyssen aufgekauft wurden“, meinte er, „Da war alles noch viel menschlicher. Da hatten wir auch noch den Betriebschor. Da habe ich damals mitgesungen!“ Seine Augen leuchteten.

Herr L. stammt ursprünglich, wie auch Herr W., aus Schlesien. Es gibt einige Bewohner, die aus dem Osten stammen und dann durch den Zweiten Weltkrieg hierher vertrieben wurden. Aus Westpreußen, Ostpreußen, Schlesien… Um so wichtiger finde ich es, die letzten Zeitzeugen zu Wort kommen zu lassen.

9 Gedanken zu “Früher Stahlkocher

  1. Die Erlebnisse unserer älteren Bürger sind es immer wert erzählt zu werden.
    Auf You Tube kann man den Begriff -Gedächtnis der Nation- eingeben. Darin werden persönliche Erlebnisse eingestellt. Es sind prominente Bürger, Politiker und ganz „normale Bürger“ wie Herr L.
    Mittlerweile sind fast 5.400 Einträge zu finden.

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: ‘Beruf früher’ ist eine sehr beliebte Kategorie geworden (Teil 1) | Meine Erlebnisse im Altenheim

  3. Pingback: ‘Beruf früher’ ist eine sehr beliebte Kategorie geworden (Teil 1) | Meine Erlebnisse im Altenheim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s