Neue Erfahrungen – Neue Bekanntschaften

Diese wunderbare Idee im Mai letzten Jahres, einen Blog anzufangen, war wirklich ein genialer Einfall!

Was unter dem Titel: „Meine Erlebnisse im Altenheim“ entstand, ließ im Untertitel: „Junge Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim“ besser erkennen, dass es sich hier um zwei Themen handelt:

→ Altenheim

→ Multiple Sklerose

In beiden Sparten hat es mir viele neue Erfahrungen und auch neue Bekanntschaften beschert.

Es hat meinen Horizont erweitert, ohne dass mein Körper sich von einem Ort zum anderen bewegt hätte. Die neuen Erfahrungen und Einsichten, das Kennenlernen neuer Menschen, das sich Auseinandersetzen mit der eigenen Person haben dazu beigetragen.

Ich habe sehr viel Neues über älter werdende Menschen, über Demenz, über die Berufsfelder im Altenheim, über Menschengruppen und Nationalitäten, die ich bisher höchstens aus den Nachrichten kannte, erfahren.

Ich werde immer wieder gefragt: „Verkümmerst du da nicht?“

Wer so fragt, versteht nicht, dass es an einem selber liegt, was man aus seinem Leben macht. Immer und überall kann man spannende, neue Eindrücke sammeln. Man muss nur dafür offen sein, die Augen dafür geöffnet halten.

19 Kommentare zu „Neue Erfahrungen – Neue Bekanntschaften

  1. Du bereicherst auch unser Bloggerleben und erweiterst unseren Horizont.
    Dafür möchte ich Dir an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich danken.
    (Und ansonsten sei gesagt, dass manche Mitmenschen ohne Handicap und mit gemischtem sozialen Umgang auch „verkümmern“ können. Nämlich diejenigen, denen es an gesunder Neugier und Offenheit fehlt.)

  2. nicht nur Du hast Deinen Horizont vergrößert und viele Erfahrungen gesammelt,
    sondern auch ich,
    durfte ich doch mitmachen…teilhaben und viel erfahren.
    Danke für Deinen unermüdlichen Einsatz..

  3. Liebe Katrin, jeden Tag freue ich mich darauf von dir zu lesen. Du erweiterst meinen Horizont und lässt mich an deinem Leben teilhaben. Mach bitte weiter damit, ich möchte noch ganz viel von dir lesen. Ganz herzliche Grüsse Anne

  4. Das hast Du sehr weise formuliert, liebe Katrin. Wir sind ja letztendlich für unser eigenes Leben verantwortlich. Wenn wir gut zum Leben stehen, öffnen sich ganz neue Türen und Prioritäten ändern sich. Ich freue mich, dass Du hier bist und ich an Deinem Leben und Deinen Sichtweisen teilhaben darf. Liebe Grüße, Sylvia

Kommentar verfassen